Zeugnisse: Hotlines für den Notfall

Es gibt Zeugnisse! In manchen Fällen haben Kinder und Jugendliche Angst, den Eltern ihre schlechten Noten zu beichten. Wir haben ein paar Adressen zusammengestellt, die im Notfall kontaktet werden können. Am 02. Februar 2018 gelten verlängerte Öffnungszeiten.

Einen Weg aus der häuslichen Gewalt finden – gemeinsam

Gewalt in der Partnerschaft ist immer noch ein Tabuthema. Sie findet hinter verschlossenen Türen statt und wird verschwiegen.
Es betrifft Menschen aus ganz unterschiedlichen Gesellschaftsschichten, sowohl Frauen als auch Männer. Häufig sind insbesondere Kinder die Leidtragenden, wenn Gewalt zu Hause zum Alltag wird. Das Aachener Projekt „Neue Wege gehen – häusliche Gewalt gemeinsam beenden“ hilft betroffenen Paaren und Familien, einen Ausweg zu finden.

Cybermobbing

Erschreckend viele Jugendliche haben schon Erfahrungen mit Cybermobbing machen müssen. Ob man das Mobbing als Außenstehender mitbekommen hat, jemand aus dem Bekanntenkreis betroffen ist oder man selbst das Opfer ist, 38 Prozent aller Jugendlichen zwischen 14 und 20 Jahren hatten laut der JIM-Studie (2014) schon einmal mit Cybermobbing zu tun.

(Pflege-)Familie auf Zeit

Nicht alle Kinder haben das Glück, in liebevollen, fürsorglichen Familien aufzuwachsen. Oftmals handelt es sich um Kinder, die in akuten Notsituationen, familiären Krisen oder anhaltenden, unzulänglichen Lebensituationen außerhalb der Herkunftsfamilie Schutz und Hilfe benötigen. Für diese Kinder werden in unserem gesamten Einzugsgebiet ständig Pflegefamilien und Erziehungsstellen gesucht. Die Pflegestellen sollten den Kindern eine familiäre Anbindung[…..]

Übergriffe auf Frauen in der Öffentlichkeit. Ein Beispiel.

37 % der Frauen und Mädchen ab dem 16. Lebensjahr sind von körperlicher Gewalt oder sexuellen Übergriffen betroffen und jede zweite Frau kennt sexuelle Belästigungen. Die Fälle treten im persönlichen Umfeld auf, aber auch außerhalb. Nicht immer wissen die Betroffene, wie sie sich richtig verhalten sollen. Birgit Franchy traf Nicole Lennartz und Manfred Beier vom Kommissariat Vorbeugung und sprach über das richtige Verhalten, wenn man in der Öffentlichkeit belästigt wird. Anhand eines Beispiels verdeutlichen sie, wie man sich verhalten kann, wenn man einen Übergriff erlebt. Außerdem haben wir Anlaufstellen für euch zusammengestellt.

Von Kindern und Tieren: Treuer Kumpel oder potenzielle Gefahrenquelle?

„Ich möchte unbedingt einen Hund haben!“ – Mit dieser oder einer ähnlichen Aussage werden viele Eltern früher oder später konfrontiert. Denn die meisten Kinder lieben Tiere! Viele Eltern kommen diesem Wunsch nach, da Studien die positive Wirkung von Tieren auf Kinder belegen. Haustiere sind loyale Trostspender und vermitteln soziale Kompetenzen wie Verantwortungsbewusstsein, Einfühlungsvermögen oder Kommunikationsfähigkeit.[…..]