Entwicklung: Dem Kind Zeit und Vertrauen schenken

Wann beginnt mein Baby mit dem Krabbeln? Wieso sitzt es noch nicht aufrecht? Und warum sind gleichaltrige Kinder vielleicht schon einen Schritt weiter? Fragen, die sich Eltern stellen – mal bewusst, mal unbewusst. Dass sie sich und ihr Kind damit unter Druck setzen können, ist vielen allerdings nicht klar. Ruhe und Gelassenheit sind förderlicher als[…..]

Gute Hoffnung für die Geburtshilfe?

Gute Nachrichten, schlechte Nachrichten und jede Menge Zahlen   Die gute Nachricht zuerst: Die Geburtsstation der Eifelklinik St. Brigida kann ihre Arbeit vorerst fortführen. Das ist eine große Überraschung, denn die Klinikleitung hatte bereits offiziell das Ende der Station verkündet. Nachdem Ende März fast alle Hebammen aus Protest gegen die aus ihrer Sicht unzumutbar dünne[…..]

3. Aachener Babymesse: 9. Juni 2018 im Luisenhospital Aachen

Die letzten beiden Babymessen im Luisenhospital waren ein Megaerfolg! Ungefähr jede Schwangere der Region hatte sich mit oder ohne Partner eingefunden. Auch viele angehende Großeltern waren mit von der Partie. Ganz klar, dass eine Fortsetzung folgen muss. Die 3. Aachener Babymesse mit einem Tag der offenen Tür der Geburtshilfe startet am Samstag, 9. Juni, ab 10 Uhr im Luisenhospital Aachen. Der Eintritt ist frei. Und wir sind mit unserer dann frischen Broschüre „rundum Baby“ auch dabei!

Den Kontakt nicht verlieren

„Heute schon mit Ihrem Kind gesprochen?“ – Die Kampagne „Medien-Familie-Verantwortung“ griff im Jahr 2016 plakativ die Gefahr einer Entfremdung zwischen Eltern und Kind durch häufigen Medienkonsum auf. Hinter der erfolgreichen Maßnahme steckt u. a. die Landeskoordinierungsstelle für Suchtthemen (LAKOST) in Mecklenburg-Vorpommern. Deren stellvertretende Geschäftsführerin Birgit Grämke unterstreicht im Interview die Wichtigkeit der Kampagne.

Stumme Blicke auf den Bildschirm

Längst ist es keine Seltenheit mehr, dass bereits Kleinkinder mit Smartphones und Tablets hantieren – doch weder haben die konsumierten Inhalte eine beruhigende Wirkung, noch können sie ausreichend verarbeitet werden. Eltern müssen gemeinsame Erlebnisse jenseits des Touchscreens schaffen. Wer etwa öffentliche Verkehrsmittel nutzt, kennt das Bild nur zu gut: Bereits bei den kleinsten Passagieren im[…..]

Schreibaby: Regulationsstörung – Was ist das? + Anlaufstellen

Beim Säugling sind körperliche und seelische Erfahrungen so eng miteinander verwoben, dass Psychisches und Körperliches kaum differenzierbar ist. In den ersten Lebensmonaten leiden Babys vor allem unter Schrei-, Schlaf- und Fütterstörungen. Diese werden unter dem Begriff der Regulationsstörungen zusammengefasst. Hier stellen wir eine genauere Definition vor, sowie Anlaufstellen in der Region.