Die Matschexperten

Mit der Zubereitung von Matschepampe, Hexensuppen und Krötenschleim kennen sich Maria, Tomi und Chris bestens aus. In ihrer Gartenküche haben sie diesmal für KingKalli ausprobiert, aus Erde, Löwenzahnblüten und Birkenblättern Malfarben herzustellen. Ob man damit am Ende tatsächlich malen kann und warum das Sammeln und Vermischen der Zutaten nicht nur Spaß macht, sondern auch gesund ist, erzählen wir hier.

Für Ostern: Hase, Küken & Ei häkeln

Ist Häkeln das neue Yoga? Der Umgang mit den Maschen hat sich vom verstaubten Omi-Image gelöst und ist auch bei vielen jungen Leuten zum Trend geworden. Wie wäre es also in diesem Jahr mal mit selbst gehäkelten Ostergeschenken? Alles, was man dazu braucht, sind eine Häkelnadel und ein Knäuel Wolle.

Kresse-Eierköpfe

Vom Frühstücksei bleibt immer die Schale übrig. Daraus lässt sich ein Kopf zaubern, aus dem Kressehaare wachsen. Ein Klassiker, den man mit Kindern gut umsetzen kann, und beim Osterfrühstück sieht der Kressekopf so richtig lustig aus.

Niedliche Hasentüten basteln

Es muss nicht immer aufwändig sein, ein schönes Ostergeschenk selbst herzustellen. Diese niedlichen Hasentüten lassen sich mit bunten Eiern oder Süßigkeiten füllen und bringen bestimmt viel Freude. Man braucht: Butterbrottüten oder braune Tüten aus Packpapier, Bleistift, Filzstifte, Paketschnur oder Geschenkband So geht’s: Mit dem Bleistift die Ohrenform auf das obere Drittel der Tüte aufzeichnen und[…..]

Richterich kocht: Integration geht durch den Magen

Wie kann Integration funktionieren? Das ist nicht nur auf politischer Ebene ein immer wieder heiß diskutiertes Thema. Im Stadtteil Richterich gehtʼs jeden zweiten Donnerstag ebenfalls heiß her, denn hier begegnen sich die verschiedenen Kulturen zwischen Töpfen, Tellern und Pfannen. Beim Projekt „Richterich kocht“ treffen sich Jugendliche und junge Erwachsene ganz unverbindlich und ohne den Anspruch, die Integrationsdebatte zu lösen, zum gemeinsamen Kochen. Andrea Claessen hat sie besucht und hat auch drei leckere Rezepte mitgebracht.