Waldbrandgefahr auch in der StädteRegion Aachen – Verhaltenstipps der Feuerwehren

in Aktionen und Initiativen, Aktuelles um die Ecke

StädteRegion Aachen. Das langanhaltende sonnige und trockene Wetter hat auch seine Schattenseiten: Der Deutsche Wetterdienst geht ab dem morgigen Tag (Mittwoch, 25. Juli) von der zweithöchsten Waldbrand-Gefahrstufe für die StädteRegion Aachen aus. Auch wenn es in Deutschland derzeit noch keine größeren und so verheerenden Brände wie beispielsweise in Schweden oder Griechenland gibt, besteht auch hier eine erhöhte Gefahr. In diesem Zusammenhang informiert die Feuerwehr jetzt über Verhaltenstipps, die das Risiko senken sollen.

Waldbrände sind in Deutschland eher seltene Naturereignisse. Davon wird allerdings nur maximal jeder Zehnte von Blitzschlägen verursacht. Über 90 Prozent der Waldbrände sind auf menschliches Handeln oder Fehlverhalten zurückzuführen. Die Ursachen reichen von der sorglos weggeworfenen Zigarettenkippe bis zur Fahrlässigkeit im Umgang mit offenem Feuer und im Extremfall der Brandstiftung. „Viele Waldbrände entstehen in unseren Breitengraden also aus fahrlässiger Unachtsamkeit“, sagt Kreisbrandmeister Bernd Hollands. „Natürlich zieht es gerade in der Ferienzeit viele Menschen zur Erholung oder Aktivitäten in die Wälder. Wenn man folgende Hinweise berücksichtigt, kann jeder mithelfen die Waldbrandgefahr zu minimieren.“

– Entzünden Sie kein offenes Feuer im Wald oder in Waldnähe, außer an hierzu ausdrücklich ausgewiesenen Plätzen!
– Rauchen Sie im Wald nicht und werfen Sie keine Zigarettenreste fort! Dies gilt auch für die Autofahrt durch oder entlang eines Waldes.
– Lassen Sie keine Glasabfälle liegen, sie könnten bei Sonnenbestrahlung als Brennglas wirken!
– Parken Sie ihr Fahrzeug nicht über entzündlichem Untergrund! Der Katalysator eines Kraftfahrzeugs erhitzt sich stark und kann einen Brand auslösen. Benutzen Sie nur ausgewiesene Parkflächen!
– Halten Sie Waldwege frei, damit im Alarmfall die Einsatzkräfte die Wege ungehindert passieren können.
– Ein Hinweis zum Schluss, der sich eigentlich von selbst versteht: Wer im Wald ein Feuer entdeckt, sollte unverzüglich über die 112 die Feuerwehr alarmieren und möglichst die Einsatzkräfte erwarten und einweisen.

Wenn alle diese Hinweise beachten, kann die Gefahr verringert werden. Denn auch in der StädteRegion Aachen kann ein Waldbrand in der jetzigen Trockenheit drastische Folgen haben.

Bleibe immer auf dem Laufenden

Ich will nichts verpassen und möchte wöchentlich den kostenlosen KingKalli-Newsletter erhalten und über aktuelle Themen und Termine auf dem Laufenden gehalten werden.

Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar