Von Frauen für Frauen – 25 Jahre Frauennetzwerk

in Aktionen und Initiativen, Aktuelles um die Ecke

Wer zurzeit die Kundenhalle der Sparkassenzentrale an der Elisengalerie betritt, dem werden sicherlich einige lebensgroße Exponate auffallen. In symbolischer Form von Frauensilhouetten stellen sie die Geschichte der Frauenarbeit in Aachen vor. Seit 25 Jahren setzt sich das Frauennetzwerk der StädteRegion für die Förderung und Stärkung von Frauen in allen Lebensbereichen ein. Vieles wurde bereits erreicht, wie die Jubiläumsausstellung plakativ zeigt – doch die Zukunft hält weiterhin Herausforderung bereit.

Themen wie die jährlich stattfindende Frauenbildungswoche, Queerfeminismus, die Etablierung einer Frauenmesse in Aachen oder auch der große Bereich Gewalt gegen Frauen – dies sind nur einige zentrale Meilensteine, für die sich das Frauennetzwerk in 25 Jahren eingesetzt hat. „Es geht uns vor allem auch darum, der jungen Generation deutlich zu machen, was in den letzten Jahren passiert ist“, so Sibylle Keupen, Vorsitzende des Frauennetzwerks, die gemeinsam mit Norbert Laufs (Vorsitzender des Vorstands Sparkasse Aachen) die Ausstellung eröffnet. Denn alle Erfolge in Sachen Gleichberechtigung mussten erst aktiv erarbeitet werden. Oberflächlich betrachtet scheinen Frauen heute alle Chancen offen zu stehen. „Im Fine Tuning mangelt es dann aber an der Kinderbetreuung oder bei der Bezahlung“, gibt Keupen zu bedenken. Um außerdem eine Möglichkeit zu geben, konkrete Wünsche für Frauen in der Region zu äußern, wird die von Brigitte Erm gestaltete Ausstellung von einer Plakatwand ergänzt, an der sich Besucherinnen beteiligen können.

Als partei- und konfessionsübergreifende Interessengruppe hat sich das Frauennetzwerk 1993 zusammengeschlossen, nachdem es ursprünglich in den 80er Jahren als karitativer Frauenausschuss gegründet wurde. Mittlerweile versammelt das Netzwerk unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ 59 Mitglieder aus den Bereichen Gesellschaft, Politik, Kirche, Kunst und Sozialem. Es stellt eine Lobby dar, die Anliegen von Frauen vertritt und Gleichberechtigung mithilfe von Information, Bildung und Vernetzung vorantreibt.

Die Ausstellung wird gefördert von der Jugend und Kulturstiftung der Sparkasse Aachen. Sie wird noch bis zum 23. November in der Kundenhalle der Zentrale der Sparkasse zu sehen sein und im Anschluss an weiteren Orten der StädteRegion.

Weitere Infos zum Netzwerk: www.frauennetzwerk-aachen.de



Bleibe immer auf dem Laufenden

Ich will nichts verpassen und möchte wöchentlich den kostenlosen KingKalli-Newsletter erhalten und über aktuelle Themen und Termine auf dem Laufenden gehalten werden.

Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar