Figurentheater Fithe im neuen Zuhause – und demnächst auf Tour

in Aktuelles um die Ecke, Theater

Sie haben Hunger, aber kein Geld … Dieses Problem bringt zwei Handwerkergesellen, einen Weber und einen Schneider, auf eine schlaue Idee. Mit einem genialen Streich wollen sie den Kaiser und dessen Hofstaat reinlegen. Denn dieser ist geradezu besessen von kostbarer Kleidung, die gar nicht exklusiv genug sein kann. Doch wird der Plan der zwei jungen Burschen aufgehen oder wird alles auffliegen?

Das Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ des dänischen Schriftstellers Hans Christian Andersen stammt ursprünglich aus dem Jahr 1837, ist aber gerade heute wieder aktueller denn je. „Wir wollen die Geschichte mit dem Jetzt verbinden, unter dem Aufhänger ‚Fake News‘“, erzählt Olga Wiens. „Es geht darum, sich falscher Wahrheiten bewusst zu werden und zu merken, dass man seinen eigenen Augen trauen kann.“ Dabei ist das Stück jedoch keine moralisierende Geschichte, sondern setzt das Thema Lüge und Wahrheit auf witzige Weise um. Nach einer ersten Probenphase im Frühjahr mit Regisseur Lutz Großmann wird Fithe bald wieder mit den Proben starten. Diesmal handelt es sich um ein klassisches Handpuppenspiel, bei dem nur die Figuren selbst auf der Bühne zu sehen sein werden. In detailreicher Handarbeit hergestellt weisen sie eine ausgeprägte Mimik auf, die ihnen einen ganz eigenen Ausdruck verleiht und sie regelrecht lebendig wirken lässt. Um sie dann tatsächlich zum Leben zu erwecken, bedarf es zusätzlich einer einstudierten Choreografie der beiden Puppenspieler Heinrich Heimlich und Olga Wiens. „Das ist eine ganz eigene Welt hinter der Spielwand“, so Heimlich. Ganzer Körpereinsatz ist gefordert – Muskelkater bei den Proben inklusive.
Seit September befindet sich das Team von Fithe zudem in einer neuen Wirkungsstätte – direkt hinter der deutsch-belgischen Grenze hat es nun in Kelmis ein neues Zuhause mit einem eigenen Proberaum. Und das in einem geschichtsträchtigen Haus, das früher als Grenzstation diente. „Alles ist unter einem Dach und wir können parallel an einem Ort zusammenarbeiten“, freut sich Heimlich. „Wir sind ein belgisches Theater, aber spielen auf beiden Seiten der Grenze. Da ist es passend, dass das Theater an der Grenze jetzt im alten Grenzhaus sitzt.“ Gerade der regionale Aspekt ist allen sehr wichtig. „Die Anbindung zu den Kindern ist wertvoll und treibt mich an, wenn ich morgens um 6 Uhr die Bühne aufbaue“, so Wiens. Neben den vergrößerten Räumlichkeiten hat sich außerdem das Team vergrößert. Anna-Ganesha Gering wird das Figurentheater von nun an als Kulturpädagogin im Bereich Management im Büro unterstützen.
„Des Kaisers neue Kleider“ wird am 2. Dezember Premiere im Alten Schlachthof in Eupen feiern und danach durch die StädteRegion und Belgien touren. Das Stück wird von der Musik Christian Klinkenbergs begleitet und ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet. Schulen können es über Theater Starter, die Bildungszugabe (StädteRegion) oder über „Kultur macht Schule“ (Belgien) beantragen.

Infos:
www.fithe.be
info@fithe.be

Des Kaisers neue Kleider
2.12.18 Premiere um 15:00 Uhr im Alten Schlachthof in Eupen
3.12.18 Schulaufführungen 10:30 + 13:30 Uhr, Alter Schlachthof Eupen
4.12.18 Schulaufführungen 10:30 + 13:30 Uhr, Alter Schlachthof Eupen
6.12.18 Brüssel
12.12.18 Gelsenkirchen 16:00 Uhr
13.12.18 Geilenkirchen (über Theater Starter) um 16:00 Uhr
23.01.19 Triangel St. Vith 14:30 Uhr (Theater Starter)
24.01.19 Triangel St. Vith Schulaufführung 10:00 Uhr (Theater Starter)
04.04.19 Hückelhoven 15:00 Uhr (Theater Starter)
07.05.19 Düren KOMM 11:00 und 15:00 Uhr (Theater Starter)
18.05.19 DAS DA Aachen 15:00 Uhr (Theater Starter)

Ein Handpuppenspiel von Fithe / Das Figurentheater aus Ostbelgien
Dauer: 60 Minuten
Spiel: Olga Wiens, Heinrich Heimlich
Bühnenbild: Kurt Spöri
Figuren: Dorothee Löffler
Musik: Christian Klinkenberg
Regie: Lutz Großmann
Gesamtleitung: Heinrich Heimlich
Mit Unterstützung der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens



Bleibe immer auf dem Laufenden

Ich will nichts verpassen und möchte wöchentlich den kostenlosen KingKalli-Newsletter erhalten und über aktuelle Themen und Termine auf dem Laufenden gehalten werden.

Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar