Café Plattform: Ersatzfamilie für Menschen ohne Zuhause

in Aktuelles um die Ecke, Engagement, yang52 (14+)

Zu Besuch im Café Plattform

Das Café Plattform ist schon seit 30 Jahren Notschlafstelle, Zufluchtsort und Treffpunkt für hilfsbedürftige Menschen in Aachen. Ich war selbst vor Ort und konnte mir einen Überblick über die Räumlichkeiten sowie die Angebote dieser Einrichtung verschaffen.

Familiäre Atmosphäre – niemand wird weggeschickt

Als ich an einem Freitagmorgen dort ankam, wurde ich zuerst einmal herzlichst begrüßt und bekam einen Umgang mit, der den Eindruck machte, dass es sich hier um eine große Familie handelt. Ich wusste direkt, dass dort ein Ort ist, an dem man sich so zeigen kann, wie man ist. Nachdem ich ein nettes Gespräch geführt hatte, wurden mir auch die Räumlichkeiten gezeigt.
Im Café Plattform gibt es insgesamt 19 Betten, die jeden Abend fast alle belegt werden. Dass niemand weggeschickt wird, der zu viel ist, gefällt mir sehr gut. Für diese Menschen werden dann Klappbetten aufgestellt und sie können bis 7:30 Uhr dort bleiben. Ein Frühstück wird nicht angeboten, doch dafür sind andere Einrichtungen wie die Franziska-Schervier-Stube von den Aachener Franziskanerinnen ab dann geöffnet und bieten ein Frühstück an. So entsteht ein Rund-um-die-Uhr-Programm mit verschiedenen Einrichtungen, die immer aufhaben und da sind. Auch im Café Plattform gibt es eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung. Am nächsten Morgen muss jeder Übernachtungsgast zu einem Beratungsgespräch kommen. Die täglichen Beratungsgespräche finden von 9 bis 12 Uhr statt. Darin wird besprochen, wie die aktuelle Situation der Betroffenen aussieht und was man für sie tun kann. Dabei ist dies vielmehr eine psychische Beratung, die den Menschen von der Straße helfen will. Medizinisches Personal gibt es hier nicht. Bei solchen Anliegen wird die Suchtambulanz am Kaiserplatz zur Hilfe hinzugezogen oder ein Krankenhaus. Ab 15 Uhr ist im Café Mittagszeit, bei der Kuchen und ein warmes Essen angeboten wird, für das 2 Euro ausgegeben werden muss. Zum Café selber können auch Bürgerinnen und Bürger der Stadt Aachen kommen und mit ihrer Bezahlung für ein Stück Kuchen oder anderes der Einrichtung eine wahre Freude machen.
Neben dem Essen wird noch eine warme Dusche und auch Fernsehschauen kostenlos geboten. Damit ist eine Grundversorgung abgedeckt. Das Wäschewaschen wird auch angeboten, kostet jedoch genau wie der Schlafplatz 2 Euro. An Feiertagen wie Nikolaus und Weihnachten gibt es sogar ein Programm mit besonderem Essen und viel mehr Menschen.

 

Viele kommen fast täglich – Regeln sind wichtig

Um an allem teilnehmen zu können, müssen die Besucher Regeln befolgen, an die sie sich während der Zeit ihres Aufenthalts zu halten haben: erstens keine Gewalt und zweitens kein Drogenkonsum! Damit ist das Café Plattform nicht nur eine Hilfsstätte, sondern auch ein Ort, an dem man sich an Regeln zu halten hat und andere Menschen respektieren muss. Dabei werden Werte und auch ein Stückchen Liebe vermittelt, das sie auf der Straße vielleicht nicht finden. Das Miteinander wird geprägt und die soziale Seite der Menschen wird entfaltet.

Viele der Hilfsbedürftigen sind Stammgäste des Cafés und kommen fast täglich her. Dort suchen sie eine menschliche Anbindung, einen Familienersatz, da sie ihre eigene Familie verloren haben, oder sie brauchen einen Gesprächspartner, mit dem sie über Alltägliches reden können.
Dass das Café so existieren kann, wie es momentan läuft, haben die Besucher und Besucherinnen unter anderem auch vielen Ehrenamtlern und Ehrenamtlerinnen zu verdanken. Sie unterhalten sich mit ihnen, spielen Spiele und sorgen für eine warme Mahlzeit. Die Einrichtung selbst wird von der Stadt Aachen und einigen Sponsoren finanziert. Der eigene Förderkreis sorgt u. a. mit unterhaltsamen Benefizaktionen wie „Hand in Hand“ und „Spaß satt“ für weitere Einnahmen.

Doch auch von all diesen Dingen finanziert sich nicht alles. Deshalb freut sich die Einrichtung über jegliche Arten von Spenden: Es ist egal, ob Geld, Hausrat, Bettwaren, Handtücher oder Klamotten, alles findet eine Verwendung, und wenn nicht, dann wird es an den „fairKauf“ vom Caritasverband weitergegeben. Dies ist ein Secondhandshop in der Wirichsbongardstraße 39, der auch hilfsbedürftigen Familien weiterhilft. Wer also Dinge nicht mehr benötigt, kann diese gerne jeden Tag im Café Plattform vorbeibringen, an Wochenenden jedoch erst ab 16 Uhr.

Meiner Meinung nach müssen solche Projekte mehr gefördert und unterstützt werden, da sie für die Zukunft der Betroffenen wichtig sein können. Als ich nach meinem Besuch an diesem Tag nach Hause gegangen bin, hat mich das Gefühl einer Familie, die durch Hilfe anderer entsteht, nicht mehr verlassen. Ich bin beeindruckt, wie eine solche Einrichtung Menschen ein neues Zuhause schenken kann, und wünsche mir sehr, dass es davon in unserer Zukunft mehr zu sehen gibt.

Café Plattform
Hermannstraße 14
52062 Aachen

Öffnungszeiten:
Mo-Fr, 15:00-22:00 Uhr (Cafébetrieb)

Sprechzeiten
täglich 9:00-12:00 Uhr

Übernachtung
täglich ab 22:00 Uhr

 



Bleibe immer auf dem Laufenden

Ich will nichts verpassen und möchte wöchentlich den kostenlosen KingKalli-Newsletter erhalten und über aktuelle Themen und Termine auf dem Laufenden gehalten werden.

Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar