Ausprobiert: Familientag in der Café und Bar zuhause

in Aktuelles um die Ecke, Ausflug, Familienleben

Seit einigen Jahren bin ich Stammgast im „zuhause“ und habe schon sehr viele schöne Stunden dort verbracht. Den ersten Geburtstag unserer Kleinen feierten wir im Saal mit Familie und Freunden. Auch an regulären Wochenenden essen wir hier leckeren Kuchen zum Kaffee, aber der Familientag jeden dritten Sonntag eines Monates ist etwas Besonderes!

An einem Familientag trafen meine Einjährige und ich befreundete Eltern im zuhause. Wir saßen anfangs im vorderen Bereich, wechselten dann aber in den Saal. Dort wurden ein paar Stühle für uns verrückt und wir hatten viel Platz. Die Kleinen spielten mit Holzbauklötzen, liefen und krabbelten herum und die Erwachsenen konnten sich unterhalten. Ein Kind flitzte regelmäßig in den vorderen Bereich und fand die Treppe zum Keller sehr spannend. Die Eltern hätten sich eine Absperrung gewünscht. Die Anregung beim Chef wurde sehr offen angenommen. Wir fragten nach der Suppenkarte und bestellten einige davon. Meine Linsensuppe teilte ich nicht mit meiner Tochter, da diese für sie noch zu stark gewürzt war. Über das Brot freute sie sich jedoch sehr.

Im vorderen Bereich lief Bundesliga, was manchen Vater (und manche Mutter) sicher freute. Auch hier wuselten einige Kinder herum. Ein Maltisch stand bereit und die älteren Kinder durften umsonst die Kickertische benutzen. Der Chef persönlich suchte Gesellschaftsspiele aus der großen Sammlung heraus und spielte mit den Kindern.

Eine Wickelmöglichkeit gibt es in der linken Kabine auf der Damentoilette. Aus Platzgründen gibt es nicht die Möglichkeit eine Kommode aufzustellen, aber eine Wickelunterlage wurde an der Wand angebracht und kann bei Bedarf aufgeklappt werden. Für kleinere Kinder, die noch nicht so viel herumkrabbeln und eventuell gestillt werden, lohnt es sich in die „Kuschelecke“ oder in die „Omaecke“ (links und rechts neben der Eingangstüre) zu setzen. Man hat etwas mehr Privatsphäre und die Kleinen können auf den weichen Sitzbänken oder dem Sofa liegen und die Umgebung betrachten.

Auf der Internetseite des zuhause steht „Während die Eltern ihren Latte Macchiato schlürfen, dürfen die Kinder bei uns das sein, was sie sind: Kinder eben.“ Das ist wirklich Programm. Alle haben sich sehr wohl gefühlt und die Kinder konnten so laut sein wie sie wollten und sich frei bewegen.

Wir werden noch lange Stammgäste im zuhause bleiben!

Café und Bar zuhause
Sandkaulstraße 109/111, 52062 Aachen
http://zuhause-aachen.de/



Bleibe immer auf dem Laufenden

Ich will nichts verpassen und möchte wöchentlich den kostenlosen KingKalli-Newsletter erhalten und über aktuelle Themen und Termine auf dem Laufenden gehalten werden.

Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar