Aachener Spendierbütt – regionales Crowdfunding

in Aktionen und Initiativen, Aktuelles um die Ecke

„Viele schaffen mehr“

Das Konzept des Crowdfunding im Internet ist schon seit einiger Zeit ein großes Thema für Firmen und Organisationen, um Geld für ihre neuen Projekte zu sammeln. Beim Crowdfunding wird auf einer Web-site für die eigene Idee geworben und von Unterstützern, denen die Idee gefällt, wird anschließend Geld gespendet, um bei der Verwirklichung zu helfen und einen eigenen Beitrag zu leisten.
Das Projekt „Aachener Spendierbütt“, organisiert von der Aachener Bank, gibt jetzt regionalen, gemeinnützigen Institutionen die Möglichkeit, auch ihre Ideen durch Crowdfunding zu verwirklichen.

Das eigene Wunschprojekt wird dabei in mehreren Phasen realisiert. Am Anfang steht eine gute Idee, mit der man sich im Crowdfunding-Portal „Viele schaffen mehr“ anmeldet und seinen eigenen Beitrag mit Texten, Bildern und, wenn man möchte, auch Videos bei den Nutzern vorstellt. Man legt eine Summe und einen Zeitraum fest und überlegt sich ein Dankeschön für die Spender, falls die gewünschte Summe am Ende zusammenkommt.
Dann heißt es nur noch, abzuwarten, ob es genügend Unterstützung für die eigene Idee gibt, und für bis zu maximal zwei Wochen kräftig die Werbetrommel zu schlagen. Ist diese Phase ein Erfolg, geht es an die Finanzierung, bei der die Unterstützer des Projektes ihren persönlichen Beitrag endgültig festlegen und ein Dankeschön anfordern können. Wird das Ziel schlussendlich erreicht, kann man das eigene Projekt dann verwirklichen. Wenn dies nicht der Fall ist, erhalten die Spender ihr Geld zurück.

Mit dieser Aktion war es dem Kinder- und Jugendzentrum St. Hubertus möglich, für seine seit 2013 bestehende Kinder- und Jugendfahrradwerkstatt neue BMX-Räder und Mountainbikes für eine Gesamtsumme von 1.705 Euro von rund 71 Unterstützern anzuschaffen. Auch der Verein Türöffner e. V. sammelte so mit 66 Unterstützern 1.140 Euro für Kinder und Familien aus aller Welt, die in der Region leben, um ihnen trotz aller Umstände schöne Erlebnisse in der Ferienzeit zu ermöglichen. Außerdem konnte der Tierparkverein Alsdorf e. V. bereits mit 49 Unterstützern 1.986 Euro für den Umbau und die Modernisierung der ältesten Vogelvoliere sammeln, damit diese dem eintrittsfreien Tierpark Alsdorfer Weiher erhalten bleibt.
Insgesamt konnten durch das Projekt der Aachener Bank so bislang 20.447 Euro von 1.118 Unterstützungen für 18 Projekte gesammelt werden. Und für jede Spende von 5 Euro legt die Aachener Bank noch einmal die gleiche Summe obendrauf.

Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen oder den teilnehmenden Projekten erhält man unter 0241 462-312 oder auf aachener-bank.viele-schaffen-mehr.de



Bleibe immer auf dem Laufenden

Ich will nichts verpassen und möchte wöchentlich den kostenlosen KingKalli-Newsletter erhalten und über aktuelle Themen und Termine auf dem Laufenden gehalten werden.

Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar