Hotel Transsilvanien 3 – Ein Monster Urlaub: Ab 19. Juli im Kino

Sommerzeit ist Urlaubszeit – das sieht auch Vampirtochter Mavis so und lädt ihren vom Hotelbetrieb extrem gestress-ten Vater Dracula und den kompletten Rest der Sippschaft kurzerhand zu einer Überraschungs-Kreuzfahrt auf einem Luxusschiff speziell für Ungeheuer jeder Art ein. Gebucht ist die volle Erholungspackung samt Bordanimation und exotischen Ausflügen. Dass alle Touri-Events mit dem gewissen monströsen[…..]

Elias – Das kleine Rettungsboot: Ab 28. Juni im Kino

Elias ist rund um sein Zuhause in der behaglichen Bucht als Rettungsboot im Einsatz. Während der Vorbereitungen für das jährliche Polarlichtfestival, das diesmal unter einem schlechten Stern steht, weil bisher noch keine Lichter gesichtet wurden, wird Elias zu einer Mission gerufen. Es gelingt ihm, den mürrischen und wenig dankbaren Frachter Waghals aus einem Sturm vor[…..]

Meine teuflisch gute Freundin: Ab 28. Juni im Kino

Sie mag zwar die Tochter des Teufels sein, die Probleme der 14-jährigen Lilith unterscheiden sich jedoch kaum von denen normaler Teenager. Gelangweilt von der eintönigen Hölle will sie sich endlich beweisen und macht Papa Satan dazu einen Vorschlag: Wenn sie es innerhalb einer Woche schafft, einen braven Erdenbürger zum Bösen zu verführen, darf sie dauerhaft[…..]

Allein unter Schwestern: Ab 21. Juni im Kino

Der zwölfjährige Kos lebt mit seinen drei Schwestern in einem kleinen Ort an der niederländischen Nordseeküste in einem Hotel, das sein Vater seit dem Tod der Mutter alleine führt. Als Papa nach einem Herzinfarkt im Krankenhaus bleiben muss, droht dem Familienunternehmen der Ruin: Zwar bemühen sich die Kinder zunächst darum, den Betrieb aufrechtzuerhalten, doch die[…..]

Luis und die Aliens

Luis Sonntag hat es als Sohn eines verschrobenen UFO-Forschers nicht gerade leicht an seiner Schule. Alle halten ihn für mindestens ebenso schräg wie seinen Vater, der um jeden Preis nachweisen will, dass es außerirdisches Leben im All gibt. Tatsächlich liegt der Papa damit völlig richtig, allerdings ist es Luis, der den Aliens Mog, Nag und Wabo begegnet, die auf der Erde eine Bruchlandung hingelegt haben …
Kinostart: 24.05.2018

Wohne lieber ungewöhnlich

Bastien und seinen Halb- und Beinahegeschwistern reicht’s: Ständig werden die sieben Kinder zwischen den Elternteilen und anderen Erziehungsberechtigten hin- und herbefördert, beinahe jeden Tag müssen sie woanders schlafen, und alles nur, weil die jeweiligen Mütter und Väter in den letzten Jahren nur Hochzeiten und Scheidungen im Kopf hatten. Kurzentschlossen entwickeln sie ihr eigenes Wohnkonzept.
Ab dem 17.05.2018 im Kino.

Im Kino: Liliane Susewind – Ein tierisches Abenteuer

Liliane „Lilli“ Susewind verfügt über ein übersinnliches Talent: Die Elfjährige kann verstehen, was Tiere sagen, und auch mit ihnen sprechen! Allerdings bringt sie das immer wieder in komplizierte Lagen, diesmal sogar so misslich, dass Lilli, ihre Eltern und Familienhund Bonsai nach einem völlig aus dem Ruder gelaufenen Fest in eine andere Stadt umziehen müssen. Dort[…..]

Sherlock Gnomes

Erstaunliche sieben Jahre nach dem Erfolg des Gartenzwerganimationsspaßes „Gnomeo & Julia“ kommt nun die Fortsetzung in die Kinos. Darin verschlägt es die einst verfeindeten, inzwischen aber vereinten Familien der Zinnoberrots und Blaubluts in einen ganz neuen Garten mitten in London, wo sie zunächst eine Idylle vorfinden. Die heile Welt wird bald aber empfindlich gestört, als[…..]

Matti und Sami und die drei größten Fehler des Universums

Schon zu Filmbeginn ist klar: Familie Pekkanen befindet sich zwar im malerischen Finnland und es sieht nach herrlichen Sommerferien aus, die Rahmenbedingungen sind jedoch alles andere als rosig. Der zehnjährige Matti, sein kleiner Bruder Sami und die Eltern haben nämlich weder eine Bleibe noch Geld oder ganz allgemein eine Perspektive – ein Resultat verschiedener Ereignisse,[…..]

Kindheit (OmU)

Kindergärten waren schon immer Orte des vorschulischen Erfahrens. Allerdings wird dort immer häufiger leistungsorientiert vorgegangen und nicht selten der Eindruck vermittelt, dass Ergebnisse und nicht das spielerische Erlernen der ersten Lebenslektionen im Vordergrund stehen. Auf der anderen Seite fehlen oft die Mittel und das Personal, um den emotionalen Bedürfnissen der Kinder gerecht zu werden. Diese[…..]