Niko 2 – Kleines Rentier, Großer Held

in Aktuelles um die Ecke

Kinostart: 01.11.2012

Die Initialzündung ging von Finnland aus, als „Niko, ein Rentier hebt ab“ vor ein paar Jahren antrat, um den amerikanischen Großproduktionen die Stirn zu bieten. Die zu Herzen gehende Geschichte um ein Rentier, dessen Vater für den Weihnachtsmann arbeitet und dem deswegen eine große Zukunft bevorsteht, rührte ein internationales Publikum mit einem sorgfältig erbauten Sentiment, welches zudem viel Raum für familienfreundlichen Slapstick bot.

Auch in der Fortsetzung hat man es mit perfektem Handwerk zu tun, das beweist: In Europa kann sehr wohl Familienunterhaltung von internationalem Format entstehen. Das Drehbuch ist diesmal zwar weniger originell und mehr auf Tempoentwicklung gebürstet und auch die Rahmenhandlung um die Rettung seines verschwundenen Bruders steht dem liebenswerten kleinen Niko nicht im Weg. Mit einer ganzen Schar solide konzipierter Nebenfiguren wagt er sich diesmal ganz weit raus in die große Welt und bekommt es mit allerlei Gefahren zu tun. Das ist alles weniger zwingend und originell als im Vorgänger, liegt aber immer noch meilenweit über dem tristen Durchschnitt vergleichbarer Produktionen. Die glatten Winterlandschaften machen es dem Animationsteam möglich, etwa einem „Ice Age“ nachzueifern und diesen sogar weit hinter sich zu lassen.

D/DK/FI 2012 | Regie: Jorgen Lerdam, Kari Juusonen
ohne Altersbeschränkung

Kinos:

Apollo Aachen
www.apollo-aachen.de
Cinéplex Kapzuinerkarrée:
www.cineplex.de/kino/home/city1
Cinetower Alsdorf
www.cinetower.de
Comet Düren:
www.comet-cinemas.com



Bleibe immer auf dem Laufenden

Ich will nichts verpassen und möchte wöchentlich den kostenlosen KingKalli-Newsletter erhalten und über aktuelle Themen und Termine auf dem Laufenden gehalten werden.

Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar