#freiefahrtfuerfreiwillige

Freiwillige im BFD (Bundesfreiwilligendienst) oder FSJ (freiwilliges soziales Jahr) machen 40-Stunden-Jobs in gemeinnützigen Einrichtungen, Kinder- und Seniorenheimen und an vielen weiteren Orten. Für ihr wichtiges Engagement erhalten sie ein Taschengeld von maximal 390 Euro im Monat. Jeden Tag, so auch am heutigen bundesweiten „Tag des Ehrenamtes“ machen sich über 100.000 Freiwillige auf den Weg zum[…..]

Auf’m Weg sein in Tansania

Während meines Freiwilligendienstes, der sich im August bereits dem Ende zuneigt und weswegen dies daher auch wahrscheinlich mein letzter Erfahrungsbericht sein wird, den ihr zu lesen bekommt, hatte ich die Gelegenheit, neben meiner Arbeit auch ein wenig durch das Land zu reisen. Dafür habe ich hauptsächlich die vier Wochen Schulferien im Juni genutzt. Da ich vorhatte, auch entferntere Städte zu besuchen, kam ich nicht drum herum, das Reisen in Tansania nochmal von allen Seiten richtig kennenzulernen. Deshalb entschied ich mich, meinen Bericht in dieser Ausgabe dem Reisen und Von-Ort-zu-Ort-Kommen in Tansania zu widmen.

Freiwilligendienst: „Warum ausgerechnet Russland?“

Das ist die Frage, die ich vor meiner Abreise am häufigsten zu hören bekommen habe. Jetzt lebe ich schon seit zwei Monaten in Sankt Petersburg und noch immer verstehen viele deutsche Bekannte nicht, warum ich nicht in England oder Frankreich als Freiwillige arbeiten wollte. „Es gibt doch auch in Deutschland Menschen mit Behinderungen, denen du[…..]