Luis und die Aliens

in Aktuelles um die Ecke, Im Kino

Luis Sonntag hat es als Sohn eines verschrobenen UFO-Forschers nicht gerade leicht an seiner Schule. Alle halten ihn für mindestens ebenso schräg wie seinen Vater, der um jeden Preis nachweisen will, dass es außerirdisches Leben im All gibt. Tatsächlich liegt der Papa damit völlig richtig, allerdings ist es Luis, der den Aliens Mog, Nag und Wabo begegnet, die auf der Erde eine Bruchlandung hingelegt haben. Der Junge freundet sich mit den drei gestrandeten Gestaltwandlern an und auch seine Mitschülerin Jennifer hat er auf seiner Seite. Doch zum einen muss Luis die Außerirdischen vor seinem Vater geheim halten, der sie womöglich einfrieren will. Zum anderen droht Gefahr durch den Schuldirektor, der plant, den 12-Jährigen auf ein fürchterliches Internat zu schicken. Die deutschen Zwillingsbrüder Christoph und Wolfgang Lauenstein, die 1990 für ihren Kurzfilm „Balance“ einen Oscar erhielten, legen mit „Luis und die Aliens“ ihr Kinodebüt vor. Der Animationsfilm, der sich dem Trailer zufolge an ein relativ junges Publikum richtet, wurde der Presse bis Redaktionsschluss leider nicht gezeigt.

Kinostart: 24.05.2018
D/LUX/DK 2018 | Regie: Christoph und Wolfgang Lauenstein, 80 Min., deutsche Stimmen und FSK noch unbekannt



Bleibe immer auf dem Laufenden

Ich will nichts verpassen und möchte wöchentlich den kostenlosen KingKalli-Newsletter erhalten und über aktuelle Themen und Termine auf dem Laufenden gehalten werden.

Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar