Der Nussknacker und die vier Reiche: Ab 1. November im Kino

in Aktuelles um die Ecke, Im Kino

Am Weihnachtsabend bei ihrem Patenonkel Droßelmeier erhält die 16-jährige Clara Einlass in eine fantastische Welt, die ihre verstorbene Mutter erschaffen haben soll. Dort begegnet sie dem jungen Soldaten Phillip, der sie durch die Länder der Schneeflocken, der Blumen und der Süßigkeiten begleitet, bevor beide im unheilvollen vierten Reich mit dessen Herrscherin Mutter Gigoen konfrontiert werden. 1816 verfasste E. T. A. Hoffmann sein Märchen „Nussknacker und Mausekönig“, rund dreißig Jahre später variierte Alexandre Dumas die Erzählung und 1892 ersann Pjotr Iljitsch Tschaikowski schließlich ein Weihnachtsballett, das bis heute zu den populärsten Ballettwerken gehört. Im Hause Disney nahm man sich des Stoffes bisher nur musikalisch 1940 in einer Sequenz von „Fantasia“ an. Mit diesem Fantasyfilm, dessen bildgewaltiger Trailer an einen Mix aus „Der Zauberer von Oz“ und „Die Chroniken von Narnia“ erinnert, ändert sich das nun und man darf gespannt sein, ob das Studio nach den erfolgreichen Realfilm-Adaptionen der eigenen Animationsklassiker auch mit einem Stoff ohne Trickfilmvorlage einen Kassenhit landen wird.

Kinostart: 01.11.2018
USA 2018 | Regie: Lasse Hallström, Joe Johnston | mit Mackenzie Foy, Jayden Fowora-Knight, Helen Mirren | Laufzeit und FSK noch unbekannt



Bleibe immer auf dem Laufenden

Ich will nichts verpassen und möchte wöchentlich den kostenlosen KingKalli-Newsletter erhalten und über aktuelle Themen und Termine auf dem Laufenden gehalten werden.

Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar