Christopher Robin: Ab 16. August im Kino

in Aktuelles um die Ecke, Im Kino, Standard

Christopher Robin, den Jungen, der regelmäßig von seinen Freunden Winnie Puuh, Ferkel & Co. aus dem Hundertmorgenwald besucht wird, gab es wirklich. Als Sohn des Kinderbuchautors A. A. Milne kam er zu frühem Ruhm, weil sein Vater eine nach ihm gestaltete Figur in sein Erfolgswerk einbaute. Im Gegensatz zu „Goodbye Christopher Robin“, der im Juni von 20th Century Fox in die Kinos gebracht wurde, ist dieser nach ihm benannte, der Presse bis Redaktionsschluss nicht gezeigte Film aus dem Winnie-Puuh-Stammhaus Disney aber kein Drama basierend auf der Biografie der Milnes, sondern ein völlig fiktives Familienabenteuer, in dem die Bilderbuchcharaktere lebendig werden: Christopher Robin ist inzwischen ein erwachsener Mann, der sich mit einem anstrengenden Job herumplagen muss, den er nicht mag und der ihn davon abhält, genügend Zeit mit seiner Frau Emily und der gemeinsamen Tochter Madeline zu verbringen. Als er die beiden einmal mehr enttäuscht, finden die Stofftierhelden seiner Kindheit den Weg zu ihm und helfen ihm dabei, sein Leben neu zu ordnen und das Träumen wieder zu erlernen.

Kinostart: 16.08.
USA 2018 | Regie: Marc Forster | mit Ewan McGregor, Hayley Atwell, Bronte Carmichael 100 Min. | FSK noch unbekannt



Bleibe immer auf dem Laufenden

Ich will nichts verpassen und möchte wöchentlich den kostenlosen KingKalli-Newsletter erhalten und über aktuelle Themen und Termine auf dem Laufenden gehalten werden.

Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar