Fledermausinvasionen

Der Spätsommer ist die Zeit der sogenannten „Fledermausinvasionen“. Beim NABU Aachen gehen momentan wieder viele Anrufe besorgter Menschen ein, die Fledermäuse in ihrer Wohnung entdecken. Dies ist jedoch kein Grund zur Panik. Es sind für gewöhnlich Zwergfledermäuse, die in der Nacht durch ein geöffnetes oder gekipptes Fenster in die menschlichen Behausungen einfliegen. Dort suchen sie[…..]

Im und am Bach – ein paar Ausflugstipps

„Aachen hat kein Wasser“ äußern Bewohner gerne ihr Bedauern und meinen damit einen großen Fluss. Außer Acht lässt man dabei, dass rund um Aachen 30 Bäche und die Flüsse Wurm und Inde entspringen. Im Stadtgebiet wurden diese jedoch bereits vor 1900 unter die Erde verbannt, denn sie wurden damals als Krankheitsquelle für Typhus und Cholera ausgemacht. Heute ist die Wasserqualität gut und im Wald findet man zahlreiche Stellen, an denen man mit Kindern unbedenklich spielen kann. Wir haben bei ein paar Stellen vorbeigeschaut oder sie uns von unseren Lesern empfehlen lassen. Wer gerne mehr Hintergrundinfos haben möchte, findet Bachporträts und eine Bachkarte beim Ökologiezentrum der Stadt Aachen. Hier kann man auch Führungen für alle Altersgruppen buchen oder sich die „Wasserkoffer“ für einen Aktionstag mit der Schulklasse ausleihen.

„Nackte“ Bäume in der Innenstadt: Natürlicher Schutzmechanismus

Nicht nur uns Menschen ist bei den aktuellen Temperaturen oft zu heiß. Unsere Haut hat dagegen einen Schutzmechanismus entwickelt: wir schwitzen. Aber Bäume, die nicht schwitzen können, müssen sich auf andere Art und Weise abkühlen, um ihre „Wohlfühltemperatur“ nicht zu überschreiten. Wenn sich die Rinde der Platane ablöst, bildet sich eine Luftschicht zwischen der Rinde[…..]

Aachener Alternativen – auf einen Blick

Städtische Freiräume selbst gestalten, sich für eine nachhaltige Lebensweise, den Klimaschutz oder eine sozialverantwortliche Wirtschaft einsetzen – in Aachen und der Region gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich zu engagieren und aktiv einzubringen. Alle, die sich an einem nachhaltigen Wandel beteiligen möchten, erhalten mit dem „Stadtplan der Alternativen“ einen Überblick über die verschiedensten Initiativen in der[…..]

Tagesausflug: Ein Tag am Niederrhein

Toben auf dem Bauernhof, Paddeln auf der Niers, Entdecken auf dem Schmugglerpfad und Entspannen an der Blauen Lagune – Wir haben uns für einen Tagesausflug an den Niederrhein entschieden. Nach einer guten Stunde Fahrt erreichen wir den Holleshof in Wachtendonk. Gemeinsam mit den Großeltern mieten wir uns zunächst ein Fun Bike, um damit zum Startpunkt[…..]

Tagesausflug: Auf zum Tüschenbroicher Wald

Unendlich viele Nachmittage spazierten meine Eltern früher mit mir und meinen Geschwistern zum Tüschenbroicher Wald und wir machten die „Runde um den Weiher“, die mir endlos schien. Viele Jahre später und mit eigenem Kind trat ich die Runde erneut an. An einem Sonntag mit schönem Wetter kann man schon Schwierigkeiten bekommen, noch einen Parkplatz zu[…..]

Insektenhotel

Da immer mehr Bienen und andere Insekten vom Aussterben bedroht sind, bauen wir diesmal ein einfaches Insektenhotel als Zufluchtsort. Ihr könnt es im Garten oder auf Terrasse oder Balkon aufstellen. Aber ACHTUNG: Wenn das Haus erstmal steht, bitte nicht mehr bewegen. Die Insekten finden sonst ihre Löcher nicht mehr wieder.

Die Gileppe-Talsperre: Wandern mit Aussicht

Für alle, die gerne Wasser, Wald und Wandern miteinander verbinden, lohnt sich ein Besuch der Gileppe-Talsperre. Inmitten hügeliger Landschaft liegt eine der ältesten Talsperren Europas. Die kostenlose Fahrt mit einem der Glasaufzüge auf den 77 Meter hohen Aussichtsturm ist nur etwas für Schwindelfreie. Oben bietet sich ein traumhafter Blick über den See und die Staumauer,[…..]

Herbstaktionen im Wildpark Gangelt

Freier Eintritt für Kinder in den Herbstferien, tägliche Führungen und als Sonderaktion: Eicheln sammeln für die Wildtiere! Schon bald sind wieder Herbstferien und egal, wie das Wetter nun wird: Der Wildpark Gangelt lockt mit seinen vielen europäischen Wildtieren und einigen Sonderaktionen. Sie sind zu einer schönen Tradition geworden, und so haben Kinder bis 15 Jahre[…..]