Auf die Plätzchen, fertig, los!

in Aktuelles um die Ecke, Backen/Kochen

Wir haben hundert Leute gefragt: Welches ist euer Lieblings-Weihnachtsplätzchen-Rezept? Das Ergebnis ist wenig überraschend, bei den meisten sind es die Kekse, die bereits seit Generationen aufs Blech kommen. Gesunde und vegane Varianten haben wir auch kennengelernt.

Ausstechplätzchen

Man braucht für circa 40 Stück:
300 g Weizenmehl, 1 Pck. Vanillezucker, 100 g Puderzucker, 1 Ei, 200 g weiche Butter, 1 Biozitrone

So geht’s: Mehl, Vanillezucker und Puderzucker in einer Schüssel mischen. Etwas abgeriebene Zitronenschale, das Ei und die Butter (in Flocken) untermischen und dann alles erst mit dem Knethaken, dann mit bemehlten Händen zu einem glatten Teig verkneten. Bei Bedarf mit den Händen noch etwas Mehl unter-kneten, bis der Teig nicht mehr klebt. Ofen auf 180° C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Teig auf bemehlter Fläche 3-4 mm dünn ausrollen. Formen ausstechen und auf das Blech legen. Im Ofen ca. 15 Min. backen, abkühlen lassen. Nach Belieben mit Zuckerguss verzieren.

Zuckerguss
Viel Puderzucker mit wenig Zitronensaft verrühren, bis eine glatte Masse entsteht. Zum Einfärben (in Rot) etwas Rote-Bete-Saft zugeben. Mit einem Pinsel auf die Plätzchen streichen.

Spritzgebäck

Man braucht für circa 35 Stück:
300 g Mehl, 250 g weiche Butter, 100 g Puderzucker, 1 Pck. Vanillezucker, 1 Prise Salz, 40 g Vanillepuddingpulver, evtl. Kuvertüre

So geht’s: Backofen auf 175° C vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen. Butter, Zucker und Ei schaumig rühren. Mehl mit Puddingpulver vermischen und unter die Masse rühren, bis sich die Zutaten gut verbunden haben. Teig in einen Spritzbeutel füllen und 4 cm lange Streifen auf das Blech spritzen. In den Ofen schieben und für 10 Min. backen. Abkühlen lassen und je nach Belieben die Kekse zur Hälfte in Kuvertüre tauchen, die vorher im Wasserbad erhitzt wurde, und mit bunten Streuseln verzieren.

Vegane Müslikekse

Man braucht für circa 30 Stück:
20 g Mandelmus, 2 reife Bananen (gerne schon richtig braun) 350 g Müsli, je nach Geschmack gemahlene Nüsse, Mandeln, Zimt, Vanille, getrocknete Beeren, Datteln (einfach dementsprechend weniger Müsli nehmen)

So geht’s: Mandelmus in eine Schüssel geben, Bananen zugeben und mit dem Mixer zerkleinern, Müsli zugeben und alles gut vermischen. Mit einem Löffel portionsweise auf einem Backblech platzieren. Wer will, kann eine runde Ausstechform zu Hilfe nehmen. Im vorgeheizten Backofen bei 175° C ca. 20-25 Min. backen. Kühl lagern und innerhalb von 7 Tagen verzehren.

Zimtsterne

Man braucht für circa 40 Stück: 3 Eiweiß, 250 g Puderzucker, 1 Pck. Vanillezucker, 1 TL gemahlener Zimt, etwa 400 g gemahlene Mandeln

So geht’s: Eiweiß in einer Schüssel mit dem Mixer auf höchster Stufe sehr steif schlagen. Gesiebten Puderzucker nach und nach unterrühren. 2 Esslöffel Eischnee wegstellen. Vanillezucker, Zimt und die Hälfte der Mandeln vorsichtig auf niedrigster Stufe unter den übrigen Eischnee rühren. Vom Rest der Mandeln so viel unterkneten, dass der Teig nicht mehr klebt. Arbeitsfläche mit Puderzucker bestreuen und den Teig etwa 1 cm dick ausrollen. Sterne ausstechen und auf das Backblech legen. Mit dem restlichen Eischnee bestreichen. Backofen auf 140° C vorheizen. Auf unterster Schiene etwa 25 Min. backen. Abkühlen lassen. Zuckerguss wie oben beschrieben anrühren und die Zimt-sterne damit dick bestreichen.

Spitzbuben

Man braucht für circa 30 Stück:
125 g kalte Butter, 200 g Mehl, 50 g gemahlene Mandeln, Salz, 125 g Puderzucker, 1 Ei, 250 g Himbeer-Konfitüre, Puderzucker zum Bestäuben

So geht’s: Mehl, Mandeln, Salz und Puderzucker in eine Schüssel geben. Butter (in Flocken) und das Ei zugeben und mit den Knethaken und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und ca. 30 Min. kalt stellen. Sterne oder Kreise ausstechen. Bei der Hälfte der ausgestochenen Formen in der Mitte noch einen kleinen Stern oder Kreis ausstechen. Auf Backbleche verteilen und nacheinander im vorgeheizten Backofen bei 175° C 8-10 Min. backen. Abkühlen lassen. Die Formen ohne Loch mit Konfitüre bestreichen, dabei 2-3 mm zum Rand frei lassen. Die Formen mit Loch mit Puderzucker bestäuben und vorsichtig auf die Marmelade drücken.

Gut zu wissen: In Keksdosen verpackt halten sich die Spitzbuben 2-3 Wochen.

Zitronentaler

Man braucht für circa 40 Stück: 80 g weiche Butter, 135 g Puderzucker, 3 Eiweiß, 120 g Mehl, 1 Biozitrone

So geht’s: Die Butter cremig rühren. Puderzucker gesiebt unterrühren und Eiweiß einrühren. Zitronenschale und gesiebtes Mehl unterrühren. Backofen auf 180° C vorheizen. Teig in einen Spritzbeutel füllen und möglichst flache Kreise auf ein Blech mit Backpapier spritzen. Für 10 Min. backen, bis die Ränder goldgelb werden. Anschließen auf einem Gitter abkühlen lassen. Je nach Belieben einen Teil der Kekse mit Schokoguss überziehen und mit bunten Streuseln verzieren.

Vanillekipferl

Man braucht: 200 g Weizenmehl,
1 Msp. Backpulver, 100 g Rohrzucker
1 Pck. Vanillezucker, 1 Ei, 125 g weiche Butter, 100 g gemahlene Mandeln
Zum Bestreuen: 50 g Puderzucker und 1 Pck. Vanillezucker

So geht’s: Mehl und Backpulver mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles erst mit dem Knethaken und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Aus dem Teig circa 1 cm dicke Rollen formen, in 4 cm lange Stücke schneiden, die Enden noch etwas dünner rollen und zu Hörnchen biegen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180° C etwa 10 Min. backen. Puderzucker sieben, mit Vanillezucker mischen und die heißen Kipferl sofort nach dem Backen damit bestreuen. Kipferl erkalten lassen und dann nochmals bestreuen.



Bleibe immer auf dem Laufenden

Ich will nichts verpassen und möchte wöchentlich den kostenlosen KingKalli-Newsletter erhalten und über aktuelle Themen und Termine auf dem Laufenden gehalten werden.

Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar