Zauberpfannkuchen

in Kochen, zu Hause

Diese Pfannkuchen lassen sich gut vegan zubereiten: Pflanzliche Milch ist ein Ersatz für Kuhmilch. So gibt es zum Beispiel Hafermilch, Reismilch, Sojamilch oder Mandelmilch. Wenn du die normale Milch benutzen magst, schmecken die Zauberpfannkuchen aber sicher auch sehr lecker.
(Rezepttipp aus dem Buch „Pinipas Pfannkuchen Bäckerei“)

Zutaten:
2,5 Tassen Mehl (250 g), 1 Päckchen Vanillezucker, 3 EL Zucker, 1 Päckchen Backpulver, 4 Tassen pflanzliche Milch (500 ml), 3 EL Kakao, Öl für die Pfanne, 1 kleine Plastiktüte mit Klammer zum Verschließen

Zubereitung:
1. Nimm dir eine große Schüssel und gib Mehl, Vanillezucker, Zucker und Backpulver hinein. Verrühre alles gut.

2. Gib nun nach und nach Milch hinzu. Dieser Schritt funktioniert am besten zu zweit: Einer rührt den Teig und der andere gibt Schluck für Schluck die Milch dazu. Rühre den Teig so lange, bis du keine Klümpchen mehr entdecken kannst.

3. Teile den Teig in zwei Hälften und mische die eine Hälfte mit dem Kakao. Gib nun den Kakaoteig in eine Plastiktüte und verschließe sie mit einer Küchenklammer. Wenn du einen Spritzbeutel hast, kannst du auch den nehmen.

4. Erhitze eine flache Pfanne mit etwas Öl auf mittlerer Stufe. Schneide eine ganz kleine Ecke deiner Plastiktüte ab, sodass du den Kakaoteig wie einen Strudel in die Pfanne spritzen kannst. Fülle nun mit einem Löffel oder einer Kelle die Zwischenräume mit dem hellen Teig auf. Am Ende solltest du einen runden Pfannkuchen haben mit einem magischen Schokoladenstrudel darin.

5. Nach 1-2 Minuten kannst du deinen Pfannkuchen in der Pfanne wenden. Der Pfannkuchen schmeckt besonders lecker, wenn du ihn mit frischem Obst, etwas Sahne oder Streuseln verschönerst.

 

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar