Wunschbäume in Aachen & um die Ecke

in Aktionen und Initiativen, Aktuelles um die Ecke

Nicht alle Kinder und Familien sind gleichermaßen gesegnet mit der Möglichkeit sich an Weihnachten zu beschenken oder beschenkt zu werden. Einige Unternehmen haben Tannenbäume aufgestellt, an denen Zettel mit kleinen Geschenkwünschen hängen. Wer auf diese Weise etwas weitergeben möchte, findet hier ein paar Adressen. Ihr kennt noch mehr Wunschbäume oder findet andere Arten des Spendens sinnvoller? Gebt die Anregungen und Adressen gerne an uns weiter, wir werden sie veröffentlichen.

Wunschzettel-Weihnachtsbaum im Rathaus-Foyer

Alle Jahre wieder gibt es im Foyer des Aachener Rathauses einen Wunschzettel-Weihnachtsbaum. Weihnachtswünsche von Kindern und Jugendlichen, die in verschiedenen Aachener Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe betreut werden, sind auf den Wunschzetteln formuliert und hängen am großen Tannenbaum im Foyer des Rathauses. In den Einrichtungen sind auch minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge untergebracht, die ohne ihre Familien hier in Aachen Weihnachten verbringen werden. Auch diese nehmen mit ihren Wünschen an der Aktion teil. Die Zahl der jungen Flüchtlinge, die in den Jugendhilfeeinrichtungen untergebracht sind und Hilfe brauchen, ist weiter gestiegen.
Zahlreiche Kinder und Jugendliche schreiben ihre Herzenswünsche auf Wunschkarten, die ab 23. November den Baum im Rathausfoyer schmücken. Jeder, der einem Kind zu Weihnachten eine Freude machen möchte, kann einen Wunschzettel vom bunt geschmückten Baum nehmen. Bis zum 15. Dezember ist dann Zeit, die weihnachtlich verpackten Geschenke mit dem dazu gehörenden Wunschzettel wieder ins Rathaus zurück zu bringen. So ist noch genügend Zeit, die Präsente auch bis zum Heiligen Abend den Kindern und Jugendlichen zukommen zu lassen. „Wie immer sind es zumeist die klassischen Kinderwünsche“, erklärt Marcel Philipp, „ganz gleich woher die Kinder stammen“.

——-

Geschenke für Kinder suchtkranker Eltern im Foyer des Luisenhospitals Aachen

Weihnachten als Fest der Liebe ist eine schöne Gelegenheit Kindern Werte, Verlässlichkeit und Sicherheit näher zu bringen. Insbesondere bei Kindern suchtkranker Eltern sind diese Dinge oft nicht selbstverständlich.
Das Luisenhospital Aachen unterstützt deshalb in diesem Jahr zum dritten Mal das Projekt „Feuervogel – Hilfen für Kinder suchtkranker Eltern“. Ab dem 24. November (Eröffnung des Weihnachtsmarktes) wird der Wunschbaum im Foyer des Luisenhospitals aufgestellt. Alle, die einem Kind einen Wunsch erfüllen möchten, können das gerne tun. Die Wünsche sind preislich gestaffelt. Die Geschenke werden dann am 5. Dezember an die Kinder suchtkranker Eltern in Aachen und der StädteRegion überreicht.

——-

Weihnachtswünsche erfüllen an der RWTH

Wer möchte Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit belastenden Lebenserfahrungen einen Weihnachtswunsch erfüllen? Möglich wird dies durch einen Weihnachtsbaum mit Wunschzetteln im Foyer des SuperC der RWTH Aachen, Templergraben 57. Interessierte können ab sofort einen Wunschzettel vom Baum nehmen, den Namen des Beschenkten in eine Liste eintragen und das verpackte Geschenk bis 15. Dezember – versehen mit dem Namen des Kindes – im Foyer des SuperC an der Information abgeben (Mo-Fr 07:30-16:00 Uhr).
Organisiert wird die Aktion, die in diesem Jahr zum zehnten Mal stattfindet, vom Lehrstuhl für Wirtschaftswissenschaften für Ingenieure und Naturwissenschaftler der RWTH Aachen sowie Rotary International und deren Jugendorganisation Rotaract.
Univ.-Prof. Dr.rer.pol. Malte Brettel, Prorektor für Wirtschaft und Industrie der RWTH Aachen und Initiator der Aktion, wird die Geschenke am 20. Dezember, ab 17 Uhr, im Foyer des SuperC an die Kinder und Jugendlichen übergeben, die sich in der Obhut des Jugendhilfezentrums Burtscheid befinden und dort außerfamiliär betreut werden.

Kontakt: Markus Kröckel: kroeckel@time.rwth-aachen.de

——

Charity-Baum in der Galeria Kaufhof

Das Weihnachtsfest rückt näher und weckt Wünsche bei Groß und Klein. Leider haben viele Menschen niemanden, an den sie ihre Weihnachtswünsche richten können. Um bedürftigen Menschen an Weihnachten eine Freude zu bereiten, stellt die Galeria Kaufhof Aachen ab sofort im Erdgeschoss einen Weihnachtsbaum auf.
Bereits zum neunten Mal findet diese Aktion zugunsten von Kindergärten in Aachen statt. Der „Charity-Baum“ ist bestückt mit zahlreichen Wunschzettelkarten, auf denen Kinder von insgesamt fünf Einrichtungen ihre Weihnachtswünsche notiert haben.
Jeder Wunsch hat einen Wert von etwa 15 Euro. Kunden und Mitarbeiter können sich bis zum 19. Dezember einen Wunschzettel aussuchen, das darauf beschriebene Geschenk erwerben und es an der Servicekasse im I. OG abgeben.
Die Geschenke werden von der Galeria verpackt, aufbewahrt und kurz vor Weihnachten, am 20. Dezember, an die Leitungen der Einrichtungen übergeben.

——-

Wunschbaumaktion der StädteRegion Aachen: Weihnachtsgeschenke für bedürftige Kinder

Die StädteRegion macht Wünsche wahr! Ab dem 24. November steht im Foyer des Hauses der StädteRegion in der Aachener Zollernstraße 10 ein mit zahlreichen „Wunschsternen“ bestückter Weihnachtsbaum.
Rund 150 Kinder haben ihren Wunsch geäußert und auf einen Stern geschrieben. Gesammelt wurden die Wünsche über das Amt für Kinder-, Jugend- und Familienberatung und die ehrenamtlichen Arbeitskreise zur Unterstützung der Flüchtlinge. Organisatoren der Aktion sind das Kommunale Integrationszentrum und die Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit.
Jeder, der den Kindern eine Freude bereiten möchte, kann sich einen Wunschstern vom Baum nehmen und das Geschenk schön verpackt, mit dem Wunschstern versehen bis zum 15. Dezember am Infoschalter der StädteRegion oder im Raum B 127 abgeben.
Alina Hollbach, mit der Organisation betraut,  freut sich besonders darüber „dass, die Betreuer der Jugendlichen, die ja die meiste Zeit mit den Problemen der Jugendlichen beschäftigt sind, auch einmal eine schöne Aufgabe haben. Sie dürfen nämlich die Geschenke überreichen.“

——-

Wunschbaum des Sozialdienstes katholischer Frauen Düren e. V. im Kaufhof Düren

Auch in diesem Jahr hängen die Wünsche der betreuten Kinder & Jugendlichen am Kaufhof Charity-Baum! Er steht wieder in der Spielzeugabteilung in der 2. Etage. Hier finden alle einen Herzenswunsch, den sie erfüllen können. In der letzten Woche vor Weihnachten werden die Geschenke dann an die Kinder und Jugendlichen verteilt.
Die Großzügigkeit in den vergangenen Jahren war überwältigend und der Sozialdienst katholischer Frauen hofft wieder darauf, viele Weihnachtswünsche dank der Hilfe der Dürener Bürger erfüllen zu können!

——-

Wunschbaum im Alsdorfer Rathaus

Zahlreiche gelbe Sterne, mit den Herzenswünschen von Kinder, deren Eltern nicht viel Geld haben, hängen ab dem 4. Dezember wieder in den Ästen des großen Weihnachtsbaumes im Foyer des Alsdorfer Rathauses. Zum fünften Mal können Alsdorfer nun diese Sterne vom Wunschbaum Pflücken und Kinderwünsche erfüllen. Die Kinder bleiben dabei anonym, auf den Sternen steht jeweils nur, ob sich ein Mädchen oder ein Junge etwas wünscht, das Alter und der Wunsch natürlich. Von Puppen, über Lego-Steine bis hin zu Rennautos, sogar eine warme Jacke für den Winter, haben die Kinder jede Menge Wünsche.

„In den vergangenen Jahren, konnten alle Wünsche der Kinder erfüllt werden“, freut sich Jugendamtsmitarbeiterin Agnes Migenda über die große Bereitschaft der Alsdorfer Wunscherfüllter zu werden.

Bis 15. Dezember können die weihnachtlich verpackten Geschenke noch in Raum 33 im Rathaus abgegeben werden. Die Mitarbeiter des Jugendamtes übergeben die Päckchen in der Woche vor Weihnachten an die Familien, sodass sie pünktlich zum Fest ankommen.

Fragen zur Wunschbaumaktion beantwortet Agnes Migenda unter 02404 50406

——–

Wunschbaum für die KOT in Würselen

Für die Kleine Offene Tür St. Sebastian in Würselen wird in der letzten Woche im November ein Wunschbaum in deren Einrichtung, Wilhelmstraße 7 in 52146 Würselen, aufgestellt. Während der großen öffentlichen Weihnachtsfeier am 9. Dezember werden die Geschenke dann an die Kinder und Jugendlichen verteilt.

——–

Wunschbaumaktion der Stadt Würselen

Am 1. Dezember wird der Weihnachtsbaum in Foyer des Rathauses der Stadt Würselen mit Wunschsternen geschmückt. Die städtischen Kindertagesstätten „In der Dell“ und „Lessingstraße“ und die städtischen Familienzentren „Lebens-Spiel-Raum“ und „Heidegarten“ haben zahlreiche Sterne gebastelt. 53 Würselener Kinder und Jugendliche, deren Familien nur ein geringes Budget zur Verfügung haben, haben die Sterne mit ihren Wünschen versehen.
Um Wunscherfüller zu werden, können die Bürger sich einen Wunschstern aussuchen, den jeweiligen Wunsch besorgen und weihnachtlich verpacken. Gerne können auch Weihnachtsgrüße mitgesendet werden. Bis spätestens 15. Dezember ist dann Zeit das Geschenk im Rathaus an der Information oder im Zimmer 27 abzugeben. Kurz vor Weihnachten werden die Geschenke dann vom Jugendamt Würselen an die Kinder und Jugendlichen übergeben.

Fragen zur Aktion beantwortet Frau Thomé, Rathaus Zimmer 27, 02405 67223, nathalie.thome@wuerselen.de.

——–

Wunschbaum auf Burg Rode in Herzogenrath

Im Burghof steht nun schon zum fünften Mal der Wunschbaum für die Kinder des Kinderheims St. Hermann-Josef in Herzogenrath. Die Kinder bemalen und gestalten individuelle Wunschkarten und Gruppenwunschkarten, schmücken damit am 1. Dezember den Wunschbaum und hoffen, dass ihnen der bescheidene Wunsch erfüllt wird. Jeder, der einen Wunsch erfüllen möchte, kann eine Wunschkarte vom Baum nehmen, den Wunsch erfüllen und das Präsent bis zum 18. Dezember in die Burg bringen (Mo-Fr 19:00-20:00 Uhr), am 21. Dezember werden die Geschenke dann an die Kinder übergeben.

——–

In Jülich und Baesweiler haben wir angerufen. Dort gibt es leider keine Wunschbäume. Aber in Simmerath wird jedes Jahr ein großer Baum im Rathaus von Grundschulkindern geschmückt, der Erlös dieser Aktion geht dann an die Kinderkrebshilfe.

Bleibe immer auf dem Laufenden

Ich will nichts verpassen und möchte wöchentlich den kostenlosen KingKalli-Newsletter erhalten und über aktuelle Themen und Termine auf dem Laufenden gehalten werden.

Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar