Villa Luna: Umzug zum neuen Kitajahr in Sicht!

in Aktuelles um die Ecke, Familienleben, Familienpolitik

Die ersten sechs Lebensjahre sind für Kinder eine sehr prägende Phase. Wer ein kleines Kind beim Erfahren seiner Umwelt beobachtet, wird den Eindruck nicht los, dass sein ganzer Tag aus Lernen besteht. Wie fühlt sich der Teppich an, wenn ich ein Glas Wasser darübergieße? Welche Geräusche macht ein fallender Ball? Und was passiert, wenn ich die Krümel vom Boden esse? Den Kindern den größtmöglichen Entwicklungsspielraum und die Aufmerksamkeit zu geben, den dieses Lernen ermöglicht, hat sich die Kindertagestätte Villa Luna zur Aufgabe gemacht. Vor zwölf Jahren eröffnete Dr. Jürgen Reul seine ersten privaten bilingualen Kitas in Aachen und Düsseldorf. Im Spätsommer 2017 wird der Umzug der Kita in Aachen von der Vaalser Straße auf das alte Philips-Gelände Ecke Eupener Straße/Weißhausstraße erfolgen. Dann wird die Kita noch mehr Kinder aufnehmen und auf der Entdeckungsreise der Welt begleiten können.

Natur, Musik, Kunst und bilinguale Erziehung

„Unserer Ansicht nach sollte jedes Kind so früh wie möglich vielfältige Entdeckungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Themenfeldern wie Musik, Fremdsprachen, Bewegung oder Natur erhalten“, betont Stephanie Wentz, Leiterin der Villa Luna in Aachen. Die Neugier zu fördern, sei ein wichtiges Ziel der privaten Kindertagesstätte. Zudem kommt man den Eltern mit langen Öffnungszeiten entgegen, so dass gerade auch die Mütter in den normalen Berufsalltag zurückkehren können.

Donnerstag ist Naturwissenschaftstag

In der Villa Luna werden verschiedene Themenbereiche durch pädagogisch geschulte Fachkräfte abgedeckt. Die Chemikerin Vera Sternkicker führt zum Beispiel jede Woche ein anderes Experiment zu Themen wie Licht und Luft, Optik, Akustik, Elektrizität oder Dynamik mit den Kindern ab drei Jahren durch. Immer fünf Kinder nimmt sie mit in den Experimentierraum und erforscht mit ihnen beispielsweise, wie eine Windel funktioniert. Zunächst dürfen sich Louisa, Emilia, Pegah, Victoria und Sophie die mitgebrachte Windel ansehen. Sie besteht aus Watte und einer Plastikfolie. Die Chemikerin schneidet die Windel auf. „Da sind so kleine Stückchen drin“, bemerkt Emilia sofort. Vera Sternkicker schüttet auf die Körnchen einen guten Schluck Wasser. Die Körnchen gehen auf und sehen nach kurzer Zeit aus wie weißer Wackelpudding. „Ein bisschen eklig“, findet Emilia. Sternkicker erklärt, dass die Körnchen sogenannte Superabsorber sind. Sie halten das Pipi fest, welches das Baby in die Windel macht. Und diese Körnchen können ganz schön viel Wasser aufnehmen. Immer wieder schüttet die Chemikerin Wasser nach und es ist nach kurzer Zeit aufgesaugt. Die Kinder dürfen sich den „Wackelpudding“ selbstverständlich auch einmal näher ansehen und ein bisschen mit dem Löffel darin herumstochern.
Englisch lernen ganz nebenbei
Aber nicht nur experimentiert wird in der Villa Luna. Mittwochs gibt es schon für die Kleinsten ein tolles Musikangebot von Marc und Merit. Die ganze Woche ist außerdem der New Yorker Künstler Lamar in der Kita. Er bietet den Kindern die Möglichkeit, kreativ zu werden und mit vielen verschiedenen Materialien zu arbeiten. Dabei spricht er mit den Kindern ausschließlich Englisch. Lamar ist einer von sechs Native Speakern. Seine Muttersprache ist also Englisch. „Die Kinder lernen hier Englisch nach dem Immersionsprinzip. Sie erleben und hören die neue Sprache im Alltagsgeschehen“, erklärt Stephanie Wentz. „Aber nicht nur das spielerische Erlernen einer neueren Sprache steht im Vordergrund. Wir wollen Vielfalt erlebbar machen und grundlegende Bildungs- und Lernprozesse anstoßen.“

Umzug im Sommer 2017

Gespannt erwarten die Mitarbeiter der Villa Luna und natürlich auch die Kinder den Umzug der Kita im Spätsommer, der sich aufgrund baulicher und vertraglicher Komplikationen immer wieder verzögert hatte. Zwei neue U3-Gruppen können dann geschaffen werden. „Wir haben dort viel mehr Platz und das Außengelände ist größer“, freut sich Stephanie Wentz. Mitte des Jahres können dann auch mehr Plätze für Unternehmen angeboten werden, die ihren Mitarbeitern die Betreuung in der Kita ermöglichen wollen.
Wer sich über die Angebote der Villa Luna informieren möchte, kann dies jeweils mittwochs um 19:00 Uhr am 01.02., 01.03., 12.04., 03.05., 28.06., 23.08., 27.09., 25.10. und 29.11.2017 tun. Die Mitarbeiter stehen an diesen Abenden für alle Fragen der Eltern gerne zur Verfügung.
Infos: www.villaluna.de

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar