Lade Veranstaltungen

Carl-Alexander-Park Baesweiler

Im Mai 2008 ist der Carl-Alexander-Park in Baesweiler als Projekt der Euregionale 2008 offiziell eröffnet worden. Der ehemalige Zechenstandort (1900-1975) wurde als Naherholungsgebiet umgestaltet.
Den größten Anreiz des Parks bietet der Aufstieg auf die 80 Meter hohe Berghalde. Dieser erfolgt über eine im Bergfoyer installierte Treppenanlage, die den Besucher über eine ca. 25 Meter lange Hängebrücke in den Schwebesteg bis ca. 6 bis 10 Meter über dem Boden den Hang hinauf führt. Diese Steganlage, die ca. 1 Kilometer lang ist, verändert ihren Charakter im Verlauf des Aufstiegs und endet auf einem 300 Meter langen Gratweg, der zum nächsten Element – dem Bergplateau – führt.
Das Erklimmen der Konstruktion macht wirklich Spaß. Kinder zählen hier auch gerne die Treppenstufen und Schritte und mutmaßen die Länge der Wege. Vom Bergplateau genießt man eine herrliche Aussicht über verschiedene Halden bis hin zur Eifel.


Wer gerne einen Rundweg gehen möchte, muss nicht die Treppe nehmen, sondern kann hinter dem Plateau den Weg wählen, der um die Halde nach unten führt und an einem kleinen Spielplatz endet. Um den ganzen Park führt auch ein 3 km langer Rundweg, zuerst durch den Park, dann an Feldern und Naturschutzgebiet vorbei, zuletzt leider an der Straße zurück zum Park.
Im Sommer finden hier auch viele Events und Konzerte statt.

Adresse

Berghalde Carl-Alexander, 52499 Baesweiler