KingKalli vor Ort: Auf zum Indemann

in Ausflug, Fotos – Vor Ort, Standard

Ich wollte immer schon mal zum Indemann, dem Aussichtsturm in Form eines Männchens, der bei Lucherberg in der Gemeinde Inden im Rahmen der EuRegionale 2008 auf die Goldsteinkuppe gesetzt wurde und der bei Nacht sogar leuchten kann.

Wir machen uns dann Mittags auf den Weg, da wir kein Navi haben mit einer ausgedruckten Google-Map Karte, leider in schwarz-weiß und schlecht lesbar. Promt verfahren wir uns (wie immer). Eine kurze Rüge meines Sohnes „Mamaaaaaa! Konntest Du das nicht wenigstens in Farbe ausdrucken?“ – naja, immerhin erkennt er, wie wie von Langerwehe dann doch Richtung Lamerdorf fahren können.
Macht auch nichts, die Landschaft ist auch schön, zwischenzeitlich glauben wir schon der Indemann können nur eine Legende sein, doch dann tauchte er am Horizont auf und wir nähern uns an. Am Straßenrand blühen wunderbare rote Mohnblumen und dann kommen wir noch an einem Solarfeld vorbei und überlegen, ob man die Zellen da pflücken kann.

Der richtige Weg, den wir dann einschlagen bringt uns zur Goldsteinkuppe. Dort ein großer Parkplatz und da steht er auch schon: der Indemann. Vor ihm auf dem Gelände ein großer „Piratenspielplatz“, eingeweiht 2010, also gut in Schuss und mit neuem Gerät, hauptsächlich für die Zielgruppe Kleinkinder bis ca. 10 Jahre. Piratenspielplatz, weil viele Klettergerüste Schiffen nachempfunden sind.

Der Indemann ragt 36 Meter hoch in die Lüfte. Eigentlich war er noch höher konzipiert, aber die Gelder reichten damals nicht aus. Auch egal, die Konstruktion aus 280 Tonnen Stahl beeindruckt auch so, – und hoch genug ist sie auch allemal. Über 192 Stufen können die zwölf verschiedenen Ebenen erreicht werden. Ein Aufzug fährt bis auf 24 Meter hinauf.
Munter machen wir uns auf die Stufen. Alle Böden aus Lochblechen, die einen immer wieder in die Tiefe blicken lassen.
Wir schaffen es grade mal, die erste Plattform zu erklimmen, dann müssen wir uns der Höhenangst geschlagen geben. Immerhin 12 Meter. Ok, in der heutigen Bildergalerie deshalb auch hauptsächlich Ansichten von unten. Aber man sieht: Es gibt durchaus massig Mutige, die locker bis oben laufen und von dort sicher eine schöne Aussicht über die sich verändernde Landschaft, das Krafwerk in Weisweiler und den angrenzenden Tagebau genießen können.

Im Moment befindet sich vor dem Turm ein Imbiss mit Bierbänken, ein größeres Ausflugslokal ist aber derzeit im Bau, dann können Besucher von Turm und Spielplatz auch noch einen Kaffee trinken oder etwas auf der Terrasse essen.

Infos: www.kingkalli.de/ort/indemann/

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar