Silvester mit Kindern

Wir haben ein paar Tipps für euch gesammelt, wenn ihr Silvester mit Kindern zusammen feiert. Spieletipps, Basteltipps, lustiges fürs Buffet, aber auch Sicherheitshinweise der Feuerwehr.

Basteln mit Licht: Leben im Schuhkarton

Katrin und Julia haben unsere Redaktion in eine Bastelstube verwandelt. Motto war „Basteln mit Licht“, denn wir wollten eine stimmungsvolle Deko für die Weihnachtzeit basteln. Entstanden sind unter anderem diese entzückenden Kartons mit Krippe. Das schöne daran: man kann einfach auf Dinge zurückgreifen, die man sowieso im Haus hat (Lego, Playmo oder irgendwelche Tierchen) und gestaltet damit eine fantasievolle Landschaft.

Tannenbäume: Bio, selbst geschlagen oder vom Discounter?!

Wie auch Plätzchen backen und Geschenke kaufen, gehört natürlich der Weihnachtsbaumkauf zu den typischen Weihnachtsvorbereitungen.
Möchtet ihr etwas für die Natur oder den guten Zweck tun? Oder wollt ihr den Weihnachtsbaumkauf zu einem besonderen Familienerlebnis machen? Für um die 20 Euro kann man natürlich auch beim Discounter einen Weihnachtsbaum kaufen. Beim wichtigsten Weihnachtsaccessoire lohnt es sich jedoch, sich Gedanken darüber zu machen, auf was man Wert legt. Im Folgenden stellen wir ein paar „ganz besondere“ Weihnachtsbäume vor.

Weihnachtsaktion der Tafeln

Die Tafeln sammeln Lebensmittel für bedürftige Menschen, die diese gegen einen geringen Kostenbeitrag erwerben können. In der Weihnachtszeit findet alljährlich eine große Weihnachtskisten-Aktion statt.
Hier können alle Menschen für die Bedürftigen in ihrer Stadt Weihnachtskisten packen. Die Kisten werden dann von der Tafel kostenlos an ihre Kunden abgegeben.

In der Weihnachtsbäckerei: Knusperhäuschen

Es geht langsam los mit der Weihnachtsbäckerei und wir haben nochmal Andreas tolles Lebkuchenhaus rausgekramt. Vorab bemerkt: Wer vorhat, das Lebkuchenhaus nach diesem Rezept komplett selbst zu bauen, sollte viel, viel Zeit und Geduld mitbringen und nicht gerade ein Kleinkind assistieren lassen ;-)

Wunschbäume in Aachen & um die Ecke

Nicht alle Kinder und Familien sind gleichermaßen gesegnet mit der Möglichkeit sich an Weihnachten zu beschenken oder beschenkt zu werden. Einige Unternehmen haben Tannenbäume aufgestellt, an denen Zettel mit kleinen Geschenkwünschen hängen. Wer auf diese Weise etwas weitergeben möchte, findet hier ein paar Adressen. Ihr kennt noch mehr Wunschbäume oder findet andere Arten des Spendens sinnvoller? Gebt die Anregungen und Adressen gerne an uns weiter, wir werden sie veröffentlichen.

Himmlische Post

Es ist Tradition, zu Weihnachten Wunschzettel zu verfassen. In der ganzen Welt gibt es mittlerweile eine Menge Weihnachtspostämter, die von den Postämtern der Länder offiziell zur Adventszeit betrieben werden. Kinder können so Weihnachtswünsche direkt an das Christkind oder den Weihnachtsmann schreiben. In der Regel werden die Briefe sogar beantwortet.
Inzwischen kann Weihnachtspost – wer hätte es gedacht – sogar digital erledigt werden.