Das große Viel & das kleine dicke Wenig

Monsterkinder, aufgepasst! Die Aachenerin Lara Bispinck erzählt in ihrer Bachelorarbeit „Das große Viel & das kleine dicke Wenig“ die Geschichte von einer ganz besonderen Freundschaft und der Reise zur Insel des Glücks. Die Monster Viel und Wenig unternehmen eine Reise zur Insel des Glücks, woraus eine wertvolle Freundschaft entsteht. Für das kleine dicke Wenig ist[…..]

Süße Stoffmonster

Ich liebe diese süßen Stoffmonster! Lass deine Phantasie treiben und nähe dir die schönsten und süßesten Stoffmonster der Welt. Male dir zuerst die Konturen deines Monsters auf den Stoff und schneide ihn mit genügend Nahtzugabe (lieber etwas mehr, ca. 1,5 cm) aus. Platziere auf der Vorderseite Augen, Mund oder Bauch und nähe sie zuerst auf.[…..]

Auch Monster müssen schlafen

Mal angenommen, ganz hypothetisch, es gäbe Monster, schreckliche, gefräßige Monster. Was wäre, wenn eines dieser Monster sich eines Abends auf den Weg machen würde, um dich, ja dich!, zu suchen?! Wenn es immer näher käme, durch Wälder und Sümpfe, über Berge und durch Straßen bis hin zu deiner Wohnung? Was, wenn du schon sein lautes[…..]

Monster-Fotowand

Um die lustige Monsterfotowand zu erstellen braucht man: 1 große Pappe, Acrylfarbe (oder Ähnliches), Cutter Die Umrisse des Monsters auf die Pappe skizzieren. Wichtig dabei ist, dass der Mund weit geöffnet ist und die Zähne sichtbar sind. Dann die Umrisse ausmalen, trocknen lassen und am Schluss den Mund mit dem Cutter ausschneiden. Wenn die Kinder[…..]

Elliot, das Schmunzelmonster

Der kleine Pete wächst im Neuengland des 20. Jahrhunderts unter schlimmen Umständen auf: Als Waisenkind wird er von seinen Zieheltern misshandelt und ausgenutzt – erst als er sich mit dem gutmütigen Drachen Elliot anfreundet, kommt Licht in sein Leben. Gemeinsam begeben sich die unterschiedlichen Freunde auf eine abenteuerliche Reise voller Gefahren.

Die Monster AG

„Die Monster AG“ sticht zeitgenössische Konkurrenten gnadenlos aus: Sowohl der etwas rüde „Shrek“ als auch der cartooneske „Ice Age“ bleiben erzählerisch und optisch zurück, beide wirken dagegen steif, unbeweglich und vor allem bereits jetzt enorm gealtert. Pixar erweist sich dagegen als absolute Bastion des technisch Machbaren, und wie schon in den vorigen Meisterwerken der Firma[…..]

Monster House

DJ ist ein gewöhnlicher amerikanischer Junge, der in seiner gemütlichen Vorstadt aufwächst – gegenüber wohnt der griesgrämige Nebbercracker, ein miesepetriger Zeitgenosse. Er ist dafür bekannt, mit Argusaugen über seinen Vorgarten zu wachen und jedes sich nähernde Kind rücksichtslos zu verjagen. Als ein Ball in besagtem Vorgarten landet, fasst sich DJ ein Herz und versucht, ihn[…..]

Monster unterm Bett

Monster hausen unterm Bett und kommen hervor, wenn man nicht artig ist. Ben hat die Nase voll, sich jeden Abend erschrecken zu lassen. Denn irgendwann will auch er mal schlafen, denn sonst könnte man ja gleich wach bleiben, wie die Großen es tun. Ein schöner Gedanke, wenn man dann nur nicht so unsäglich müde am[…..]