Im Kino: Dieses bescheuerte Herz (Filmstart 21.12.2017)

Lenny ist Anfang 30, Sohn eines höchst anerkannten Herzchirurgen und lebt ein Faulenzerleben in Saus und Braus, finanziert vom prallen Bankkonto seines wohlhabenden Vaters. Doch der dreht ihm eines Tages den Geldhahn zu und will ihn erst wieder anstellen, wenn Lenny sich um einen jungen Patienten kümmert: David ist 15, schwer herzkrank und hat vermutlich[…..]

Im Kino: Burg Schreckenstein 2 (Filmstart 07.12.2017)

Im Herbst letzten Jahres konnte der erste Spielfilm um die Schüler und Schülerinnen der Internate Schreckenstein und Rosenfels frei nach den schon recht betagten Kinderbüchern von Oliver Hassencamp an den Kinokassen und auch inhaltlich weitestgehend überzeugen. Mit der Fortsetzung wollen die Filmemacher die Marke nun etablieren, wozu sie neben den klassischen Jungs-gegen-Mädchen-Streichen auf eine Schatzsuche[…..]

Im Kino: Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel – Augsburger Puppenkiste

Mit „Die Weihnachtsgeschichte“, die im letzten Jahr ausschließlich an den vier Adventssonntagen gezeigt wurde, konnte die Augsburger Puppenkiste über einhunderttausend Menschen – überwiegend natürlich Familien mit kleineren Kindern – in die Kinos locken. Ein gigantischer Überraschungserfolg, an den man nun anknüpfen möchte: Künftig soll es in jedem Jahr ein solches Weihnachtsevent geben. „Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel“ läuft an allen Adventssonntagen im Cineplex Aachen.

Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt

Kinostart: 01.12.
Eigentlich will Tobbi den Metallklotz, der ihm vor die Füße gefallen ist, nur mitnehmen, um daraus Materialien für seine neueste Erfindung zu gewinnen. Der „Klotz“ aber stellt sich als der sympathische Roboter Robbi heraus, der von seinem Heimatplaneten geflohen und nun auf der Suche nach seinen Eltern ist. Gut, dass Tobbis Fliewatüüt (ein Gefährt, das fliegen, zu Wasser und wie ein Auto – tüüt – fahren kann) nur noch darauf wartet gebaut zu werden und mit den beiden Abenteurern auf Reisen zu gehen.

Pettersson und Findus – Das schönste Weihnachten überhaupt

Kinostart: 03.11.
Zweieinhalb Jahre nach der ebenso geglückten wie erfolgreichen ersten Real-filmadaption der Kinderbuchgeschichten um den kauzigen Erfinder Pettersson und seinen sprechenden Kater Findus in „Kleiner Quälgeist, große Freundschaft“ folgt nun der zweite Streich. Basierend auf den beiden Büchlein „Pettersson bekommt Weihnachtsbesuch“ und „Morgen, Findus, wird‘s was geben“ von Sven Nordqvist wird es diesmal frostig, als ein Schneesturm die Stube der beiden Helden in Weiß taucht.

Im Kino: Burg Schreckenstein

Viele Eltern werden sich gerne an die Kinderromane um das Internat Burg Schreckenstein und dessen „Ritter“ (= Schüler) erinnern, die der Autor Oliver Hassencamp und der Schneider-Verlag zwischen 1959 und 1988 herausgegeben haben. Und manche dürften einige der 27 Bücher, die zuletzt im Jahr 2000 komplett veröffentlicht wurden, inzwischen ihren eigenen Kindern mit auf den literarischen Weg gegeben haben.

Auf Augenhöhe

Seit dem Unfalltod seiner Mutter lebt der zehnjährige Michi im Kinderheim. Er kann sich nur noch dunkel an sie erinnern, besucht aber regelmäßig ihr Grab. Wer sein Vater ist, ist unbekannt. Eines Tages findet Michi jedoch einen Hinweis darauf, wer es sein könnte, hofft darauf, wieder Teil einer Familie zu werden und begibt sich nach kurzer Onlinerecherche zur Wohnung des Fremden.

Nellys Abenteuer

Familienurlaub in einem abgelegenen Ort in Rumänien – da könnte sich die 13-jährige Nelly Klabund viele deutlich bessere Ferienziele vorstellen. Widerwillig fliegt sie mit ihren Eltern mit und sieht ihre Vorurteile schnell bestätigt, als ihr Flugzeug umgeleitet wird, man per Anhalter zum Zielstädtchen kommen muss und ihr dort eklige Innereienpaste als Brotaufstrich serviert wird. Noch schlimmer wird es, als ihr auch noch überraschend vom ungeschickten Reiseleiter eröffnet wird, dass das alles nur ein Vorgeschmack ist.

Open Air Kino im Kennedypark: Im Winter, so schön

Einen der letzten Sommerabende konnten die Besucher am letzten Samstag im Kennedypark genießen. Viele Familien grillen, Kinder spielen, ein paar Jogger sind unterwegs. Ein schöner lauer Spätsommerabend. Perfekt um die Vorstellung von „Im Winter so schön“ im Freien zu genießen. Eine wirkliche skurrile Krimikomödie mit viel Witz an den richtigen Stellen und einer großen Portion[…..]

Conni & Co

In gedruckter Form gibt es die Conni-Reihe bereits seit 1992. Zahllose Pixi-Bücher, Erzählbände und Jugendromane begleiten seitdem die Titelheldin in verschiedenen Altersstationen durch ihren Alltag und sprechen damit insbesondere Mädchen zwischen drei und 15 Jahren an. Mit „Conni & Co“ wird nun erstmals eine Conni-Geschichte auf die Kinoleinwand gebracht, die vor allem Kindern zwischen sechs und zwölf gefallen dürfte.