Straßenspiele: „Gummitwist“

in Spiele

Mit einem ca. 3 bis 4 m langen Gummiband kann es losgehen.Das Spiel ist für mindestens drei Kinder gedacht, fehlt ein Mitspieler, kann man ihn aber auch durch ein Straßenschild oder eine Mülltonne ersetzen. Die Regeln variieren von Land zu Land, von Stadt zu Stadt und sogar von Schule zu Schule.

Das Grundprinzip ist aber gleich: Der Gummi wird um die Füße zweier Kinder gespannt. Ein drittes Kind hüpft nun in, auf oder zwischen diesem Gummiband in vorher verabredeten Rhythmen. Erspringt es einen Fehler, ist der Nächste dran. Gelingt der fehlerfreie Ablauf, wird der Schwierigkeitsgrad erhöht. Dazu wird das Gummiband immer höher gespannt.
Es existiert eine Vielzahl von Sprüngen, hier die gebräuchlichsten: Mitte – die Füße landen in der Mitte zwischen den beiden Bändern. Grätsche – beide Füße landen außerhalb des Gummis. Auf – ein oder beide Füße landen auf dem Gummi. Raus – man landet bei diesem Schlusssprung auf einer Seite außerhalb des Bandes.

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar