Schreibaby: Regulationsstörung – Was ist das?

in Aktuelles um die Ecke, Familienleben

Beim Säugling sind körperliche und seelische Erfahrungen so eng miteinander verwoben, dass Psychisches und Körperliches kaum differenzierbar ist. In den ersten Lebensmonaten leiden Babys vor allem unter Schrei-, Schlaf- und Fütterstörungen. Diese werden unter dem Begriff der Regulationsstörungen zusammengefasst.

1) Exzessives Schreien
Der Zustand eines Säuglings wechselt von Ausgeglichenheit, Sattsein und Entspannung hin zu Empfindungen von Hunger, Durst, Kälte und Krankheit. Sehr plötzlich kann der Säugling in Desintegrationszustände geraten und damit übergangslos von Wohlbefinden zu verzweifeltem Weinen wechseln. Seine unerträglichen Empfindungen entladen sich in Schreianfällen, die sich über Minuten oder Stunden hinziehen können. Die meisten Babys lernen es in den ersten drei Monaten, sich selber zu regulieren. Hält das Schreien über die 14. Lebenswoche hinaus an, spricht man von persistierendem exzessivem Schreien.
Dreierregel: Schreit ein Baby mehr als drei Stunden am Tag, mehr als drei Tage in der Woche und über mehr als drei Wochen, bezeichnet man es als Schreibaby.

2) Schlafstörung
Von einer Schlafstörung spricht man, wenn die Säuglinge nach sechs Monaten noch nicht gelernt haben, sich selbst zu beruhigen. Bei einer Einschlafstörung brauchen sie definitionsgemäß mehr als eine halbe Stunde elterliche Hilfe, um einzuschlafen. Bei einer Durchschlafstörung werden sie laut Definition mehr als drei Mal in der Nacht wach und brauchen dann längere Zeit, um mit Hilfe der Eltern wieder einzuschlafen.

3) Fütterstörungen
Von Fütterstörungen spricht man, wenn beim Säugling über mindestens einen Monat, die Mahlzeiten jeweils länger als 45 Minuten dauern und zwischen den Mahlzeiten weniger als zwei Stunden liegen. Beim älteren Säugling gehört auch ein unangemessener Kontext (z. B. die Fütterposition, Füttern mit aufwendigen Ablenkungsmanövern, die Fütterzeit) oder die Auswahl der akzeptierten Lebensmittel dazu. Eine Störung liegt auch vor, wenn das Kind häufig erbricht. Eine Fütterstörung kann sich bis zur Nahrungsverweigerung steigern und zur Gedeihstörung werden.

Wann besteht Handlungsbedarf?
Handlungsbedarf besteht immer dann, wenn die Eltern ihn sehen und mit der Situation mit ihrem Säugling überfordert sind. Das kann auch dann der Fall sein, wenn das Kind laut Definition kein Schreibaby ist. Auch bei Paarproblemen, Ängsten und Schwierigkeiten, das Kind anzunehmen, sollten Eltern nicht zögern, Hilfsangebote wahrzunehmen.

Quelle: Margarete Berger/Elfi Freiberger/Barbara von Kalckreuth/Maria Knott/Christiane Wiesler/Eberhard Windaus (2006): Leitlinien Regulationsstörungen, psychische und psychosomatische Störungen im Säuglings- und frühen Kleinkindalter. Analyt. Kinder- u. Jugendlichen-Psychotherapie 132

Anlaufstellen

Aachen

Luisenhospital Aachen
Ambulanz für Schreibabys – Haltgebende Eltern-Säugling-Begleitung
Betreuungsangebot:
– Ambulanz für Schreibabys
– Eltern-Kind-Begleitung in Krisensituationen
– Kurse in Schmetterlings-Babymassage nach Dr. Eva Reich
– Individuelle bindungsorientierte Schwangerschafts- und Wochenbettbetreuung
Info und Anmeldung: 0171 2114837 (Dagmar Kirsten) oder 0241 414-2205 (Treffpunkt Luise)

Dr. med. Brit Steinau
Säuglings- und Kleinkindersprechstunde für Schrei-, Schlaf- und Fütterstörungen – alle Kassen, 0241 4011450
www.kinderaerztin-steinau.de

Dipl.-Soz.päd. Petra Weidemann-Böker
Schlafberatung vom Säugling bis zum Schulkind
Buchautorin: So lernen Kinder schlafen
02408 5993760, www.infobaby.de
Termine nach Absprache / kostenpflichtig

Düren

Schreiambulanz am St.-Marien-Hospital Düren
Hospitalstraße 44, 52353 Düren
Sprechstunden und Anmeldung unter 02421 805-370. Es wird eine Überweisung vom Kinderarzt benötigt.

Stolberg

Bethlehem Gesundheitszentrum Stolberg gemeinnützige GmbH
Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ)
Hilfe bei Regulationsstörungen des Säuglings nach Überweisung durch den Kinderarzt
02402 107-4194
spzsekretariat@bethlehem.de, spz@bethlehem.de
www.bethlehem.de

Infos im Internet:
www.schreibaby.de/adressen-fuer-eltern-von-schreibabys/#plz5

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar