Premiere: An der Arche um Acht

in Aktuelles um die Ecke, Kultur & Musik

Wie war das nochmal mit der Arche Noah und den Tieren? Immer zwei von einer Art?
Blöd nur, dass die Pinguine eigentlich zu dritt sind. Sie streiten sich zwar oft, aber eigentlich sind sie beste Freunde. Als die Taube vorbeifliegt um ihnen zu sagen, dass zwei von ihnen mit auf die Arche dürfen, ist der dritte Pinguin gerade nicht da. Warum? Na, weil die Drei mal wieder gestritten hatten.
Was tun also? Den dritten Pinguin einfach zurück lassen? Der ist ja sowieso immer gemein und sucht Streit. Aber nein, das geht nicht, sie sind doch Freunde. Pinguin Nummer Drei wird also als blinder Passagier an Bord geschmuggelt.
Als die Sintflut kommt und die Taube endlich alle Tiere, die mit auf die Arche sollen, an Bord geschafft hat, könnte es losgehen. Müsste sie den Löwen nicht noch ein Schlaflied singen, den verlorenen Ehemann der Frau Ameise finden, einen Gebetsraum für die Elefanten organisieren oder den Antilopen gut zu reden, weil diese direkt neben den Leoparden schlafen sollen.
Die Taube ist so gestresst, dass sie die riesige Kiste der beiden Pinguine erst bemerkt als der Dampfer schon längst abgelegt hat. Aber was ist denn nun in dieser riesigen Kiste? Und was hat die Taube eigentlich wichtiges vergessen? Wie lange müssen die Tiere auf der Arche bleiben? Gibt es einen Pool auf der Arche Noah und wie lange ist eigentlich das Buffet geöffnet?
Wahnsinnig liebenswürdig und witzig erzählt das DAS DA Theater dieses Jahr die Geschichte der Arche Noah. Eine Geschichte über Freundschaft, das Streiten und das Vertragen. Und über Treue, zu sich selbst, zu anderen oder zu Gott. Kindgerecht und liebevoll nähert sich das Stück der Frage, wer eigentlich Gott ist und was der so macht. Und warum er eine Sintflut schickt? Ist das nicht ein bisschen übertrieben? Aber auch ein Gott macht mal Fehler.
Mit wunderschönen Liedern, die zum Mitklatschen einladen, entführen die drei Pinguine und die quirlige Taube das Publikum in eine andere Welt und nehmen es mit auf eine fantasievolle, lustige und fröhliche Reise. Natürlich mit Happy End!
„An der Arche um Acht“, ein Stück für Menschen ab 6 Jahren, von Ulrich Hub mit Musik und Liedtexten von Christoph Eisenburger.

Inszenierung: Achim Bieler
Bühnenbild: Frank Rommerskirchen
Kostümbild: Nadine Dupont
Musikalische Leitung: Christoph Eisenburger
Choreographie: Heike Sievert
Dramaturgie: Tom Hirtz

Auf der Internetseite des DAS DA Theater kann man sich außerdem eine Materialmappe herunter laden, um das Stück vor- und nachzubereiten. Unter anderem mit einem Quiz über Pinguine, Anregungen zu Diskussionen über Streit, Ausmalbildern und thematisch passenden Spielen.
http://www.dasda.de/site/assets/files/3013/materialmappe_fertig_amanda_2.pdf (Materialmappe)
Termine: 03., 04., 17., und 18.11., jeweils um 14:30 Uhr
Preis: Bis 12 Jahre 8 Euro/ Ab 13 Jahren 12,50 Euro

Bleibe immer auf dem Laufenden

Ich will nichts verpassen und möchte wöchentlich den kostenlosen KingKalli-Newsletter erhalten und über aktuelle Themen und Termine auf dem Laufenden gehalten werden.

Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar