Möglichkeit der Kostenübernahme von Ferienspielangeboten

in Aktuelles um die Ecke, Familienleben, Familienpolitik

Durch das Bildungs- und Teilhabepaket können Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre unter anderem die Teilnahme an Ferienfreizeiten bis max. 120 Euro im Jahr finanziert bekommen. Voraussetzung ist, dass die Eltern eine der folgenden Leistungen erhalten:

– Sozialgeld oder Arbeitslosengeld II
– Wohngeld
– Kinderzuschlag
– Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Die Leistungen des Bildungspakets gibt es aber nicht einfach so automatisch, sondern nur auf Antrag. Antragsformulare für die „Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben“ bekommen Eltern beim Jobcenter, beim Fachbereich Soziales und Integration und unter diesem Link.

Unterlagen wie Bescheinigungen, Belege und Anmeldungen müssen zusammen mit dem Antrag vorgelegt werden. Der Antrag kann per Post eingereicht oder bei einem Sachbearbeiter abgegeben werden.

Wo sind die Leistungen zu beantragen?

Wer Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld bekommt, wendet sich an das Jobcenter Aachen, Roermonder Straße 51, 52072 Aachen
0241 88681-3001

Wer Sozialhilfe, Wohngeld oder Kinderzuschlag erhält, beantragt die Leistungen beim Fachbereich Soziales und Integration – FB50/210 BuT, 52058 Aachen
0241 432-5658

Foto: thinkstock

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar