Ist Theater eigentlich auch eine Therapie zur Selbstfindung?

in Aktuelles um die Ecke, Kultur & Musik, yang52 (14+), Zukunftsstarter

Ok, ganz ruhig, du kannst jetzt noch einmal tief durchatmen und dann beginnt das, worauf du die ganze Zeit hingearbeitet hast. Denke einfach an nichts. Dieses Szenario lief durch meinen Kopf, als ich meine allererste Premiere hatte.
Wenn man eine Hauptrolle hat, hat man eine große Verantwortung vor sich und vor allem auch für das ganze Stück. Theater spielen, verrückt sein und Dinge ausprobieren haben mir schon mein ganzes Leben lang Spaß gemacht. Aber darüber, dass es auch noch eine Aufführung gibt, darüber denkt man oft zu Beginn gar nicht nach. Erst einen Monat vorher kam die Aufregung und der Druck stieg, noch einmal alles herauszuholen. Auf einer großen Bühne zu stehen und zu versuchen, jeden geplanten Schritt einzuhalten, ist nicht so einfach, wie man es sich zuvor vielleicht gedacht und erprobt hat. Dazu kam noch, dass ich bemerkte, wie ich mich verändert hatte. In positiver Hinsicht. Ich traute mich auf einmal Dinge, die ich vorher noch nicht einmal im Traum gemacht hätte. Und dann kam in mir die Frage auf: Ist Theater eigentlich auch eine Therapie zur Selbstfindung? Ich kann diese Frage definitiv bejahen. Theater ist die beste Art, an ein Selbstbewusstsein zu gelangen, das dir sonst keiner geben kann. Man wächst mit einer Gruppe zusammen, kreiert Kunst mit seinen eigenen Fähigkeiten und verspürt ein Gefühl von Glücklichsein, das unbeschreiblich schön ist. Man lernt, mit seinem Körper eins zu werden, sich Dinge zu trauen, die man so nie machen würde, und das Beste ist, man findet sich selbst. Man merkt, was man will und wie man zu sich selbst steht. Und diese Dinge sind auf jeden Fall für das Leben wichtig. Viele stempeln Theater und Schauspielen als brotlose Kunst ab oder sagen, dass es zu einseitig sei. Dabei ist es alles andere als das. Allein schon wegen des Nervenkitzels ist es die ganze Sache wert. Beim Theater ist es auch völlig egal, wie du aussiehst, was du machst, was du kannst oder welche Einstellungen du vertrittst. Du wirst so gewollt, wie du bist. Mir persönlich hat es sehr viel gebracht, mich selbst zu finden und mich mehr zu trauen, und deswegen spiele ich jetzt auch weiter. Direkt nach meinen Schulaufführungen bin ich im Mörgens-Theater einer Jugendtheatergruppe beigetreten und werde meiner Leidenschaft dort treu bleiben.

Du hast auch Interesse am Schauspielen? Dann höre dich mal in deiner Schule um, vielleicht bietet sie ja eine Theater-AG an. Oder informiere dich, wann im DAS DA Theater, im Mörgens oder in einem anderen Theater der nächste Jugendclub angeboten wird. Daran kannst du sogar teilnehmen, ohne vorher bei irgendwelchen Stücken mitgewirkt zu haben. Alles in allem kann ich sagen, dass es eine vielseitige Erfahrung ist, die einen auch in anderen Lebenslagen auf jeden Fall weiterbringt.

Bleibe immer auf dem Laufenden

Ich will nichts verpassen und möchte wöchentlich den kostenlosen KingKalli-Newsletter erhalten und über aktuelle Themen und Termine auf dem Laufenden gehalten werden.

Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar