Inklusion trifft Integration – Begegnungen mit Flüchtlingskindern im Vinzenz-Heim

in Aktuelles um die Ecke, Familienpolitik, Flüchtlingshilfe

Das Angebot der „Spielzeit für Flüchtlingskinder“ begann im Oktober als spontane Idee, um den Flüchtlingskindern, die ins Verwaltungsgebäude der Fachhochschule nach Kalverbenden gezogen sind, Zeit für unbeschwertes Spielen zu schenken. Jetzt – Anfang Februar 2016 – hat sich das Angebot das jeden Mittwoch von 16 bis 17:30 Uhr in der Mehrzweckhalle stattfindet, fest etabliert. Die rund 20 langfristig in der Flüchtlingsunterkunft wohnenden Kinder aus der Nachbarschaft nutzen mit viel Freude ihre Spielzeit und die Kontakte zu den Vinzenz-Kids werden von Woche zu Woche intensiver und vertrauter. Auch einige Mütter und Väter begleiten die Gruppe von bis zu 14 Kindern im Alter von 3 bis 15 Jahren.
Ein besonderer Effekt: Die Kinder und Jugendlichen aus dem Vinzenz-Heim sind nicht nur die Spielpartner an diesem Nachmittag, einige Jugendliche haben sich auch als „Helfer“ angeboten und unterstützen verlässlich die Durchführung dieses Angebotes.
Sie sind beim Auf- und Abbau des große Hüpfkissens dabei, ebenso passen sie auf die kleinen Kinder bei der Nutzung des Hüpfkissen auf.
Florian (17 Jahre) bringt die Motivation der Helfer auf den Punkt: „Ich helfe gerne und freue mich, wenn die Kinder Spaß haben“.

Foto: Vinzenzheim

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar