Honig – Gefahr für Babys?

in Aktuelles um die Ecke, Familienleben

Wir haben auf unserer Seite so viel über Bienen geschrieben, dass wir im Anschluss auch noch einen Warnhinweis loswerden möchten, da unter unseren Lesern natürlich viele Eltern sind. Neben all den positiven Eigenschaften, die Honig für unsere Gesundheit hat, wird immer wieder vor seiner Gefährlichkeit für Säuglinge gewarnt. Doch was macht das Naturprodukt gefährlich für Babys?

Bei der Verarbeitung können Bakterien aus der Umwelt in den Honig gelangen. Als besonders gefährlich gilt Clostridium botulinum, welches den sogenannten Säuglingsbotulismus auslöst. Das Bakterium kommt im Erdreich vor und befindet sich vereinzelt auf Früchten und Gemüse. So kann es in kleinen Mengen von Bienen aufgenommen werden. Da die Darmflora von Säuglingen noch nicht vollständig ausgebildet ist, besteht die Gefahr, dass sich Sporen des Erregers im Darm ansiedeln und zu aktiven Bakterien ausbilden. Bei der Vermehrung setzen sie gefährliche Giftstoffe frei, die eine Lähmung des Darms verursachen. Gelangt das Bakterium in den Blutkreislauf, kann es weitere Muskellähmungen hervorrufen – bis hin zu einer lebensgefährlichen Atemlähmung. Deshalb rät das Robert Koch-Institut vom Honigverzehr während des ersten Lebensjahres ab. Ebenso gefährlich ist für Babys übrigens Ahornsirup. Auch hier können Sporen von Clostridium botulinum vorkommen.

Erste Symptome des Säuglingsbotulismus sind Verstopfungen, Schluckbeschwerden, Heiserkeit und eine Halteschwäche des Kopfes. Babys verweigern oft die Aufnahme von Nahrung und sind schlapp. Tückisch ist, dass solche Beschwerden erst Tage oder Wochen nach Verzehr auftreten können, so dass eine Zuordnung der Symptome schwierig ist. Neuerdings wird der Säuglingsbotulismus sogar als eine mögliche Ursache des plötzlichen Kindstods in Betracht gezogen.
Für Kinder ab einem Jahr und Erwachsene ist der Honigverzehr aber ungefährlich, da die Darmflora den Erreger ohne Probleme abwehrt und es gar nicht erst zu einer Freisetzung von Giftstoffen kommt. In Fertigprodukten, die unter großem Druck erhitzt und sterilisiert wurden, stellt Honig selbst für Säuglinge keine Gefahr dar.

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar