Himmel und Hölle

in Basteln, Spiele

Himmel und Hölle ist ja immer schon ein Klassiker gewesen, ihr kennt es bestimmt auch von früher. Aber wie ging das nochmal? Hier erfahrt ihr es.

Man braucht: Ein Blatt Papier, Stifte, Schere

So gehts: Zuerst das Papier auf ein quadratisches Format bringen. Dann von oben nach unten und von links nach rechts auf die Hälfte falten und wieder aufklappen. Jetzt die vier Ecken jeweils diagonal so falten, dass sie sich in der Mitte treffen. Das neu entstandene Quadrat noch mal von den Ecken aus diagonal zur Mitte falten. Jetzt noch mal die Seitenflächen zur Hälfte falten und wieder öffnen. Dann noch mal die Diagonalen falten und wieder öffnen. Auf der Unterseite kann man jetzt jeweis Daumen und Zeigefinger in die Papier-taschen führen und die Fingerspitzen zusammen bringen. Jetzt hat man eine Form, die man mit den Fingern in der Mitte öffnen und schließen kann.

Spielidee: Die einzelnen Dreiecke kann man jetzt mit verschiedenen Farben, Motiven oder Ziffern bemalen. Dann die großen Dreiecke auf der Innenseite aufklappen und lustige Vorhersagen wie „Du heiratest eine berühmte Sängerin“, „Du bekommst 5 Kinder“, „Du wirst im Lotto gewinnen“, „Du wirst eine Pechsträhne haben“ etc. Dann die Dreiecke wieder einklappen.

Ein Spieler fasst nun mit den Fingern in das Spiel und öffnet und schließt die Papierform in beide Richtungen, bis ein Mitspieler „stop“ ruft. Jetzt darf der Mitspieler ein Feld wählen, das aufgeklappt wird, und die Prophezeiung wird ihm vorgelesen.

Spielvariante: Der Mitspieler sagt eine Zahl. So oft wird jetzt das „Himmel und Hölle“ auf und zu gemacht. In der Mitte stehen Ziffern auf den Dreiecken und darunter verbergen sich die Prophezeiungen.

Bleibe immer auf dem Laufenden

Ich will nichts verpassen und möchte wöchentlich den kostenlosen KingKalli-Newsletter erhalten und über aktuelle Themen und Termine auf dem Laufenden gehalten werden.

Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar