Gelungen einladen zum Familienfest: Individualität zählt

in Familienleben
Advertorial

Der runde Geburtstag, die Taufe, das Hochzeitsfest oder die Einweihungsparty für die neue Wohnung sind nur einige der Anlässe, zu denen gerne die Verwandtschaft eingeladen wird. Besondere Tage im Leben bieten sich ganz natürlich dafür an, die Familie zu versammeln. Um möglichst viele liebe Menschen sicher zu erreichen und ihnen alle wichtigen Informationen zu übermitteln, empfiehlt es sich weiterhin, auf die schriftliche Einladung zu setzen. Denn sie hat große Vorteile: Eine Karte geht nicht versehentlich im E-Mail-Ordner unter und vermeidet Missverständnisse, die im Telefongespräch entstehen können. Eine individuell gestaltete Einladungskarte vermittelt zudem bereits eine Idee dazu, was es zu feiern gibt. Private Fotos, ein handschriftlicher Gruß und der Verwandtschaft bekannte Illustrationen symbolisieren auf den ersten Blick das Band, welches die Familie zusammenhält.

Welche Möglichkeiten gibt es, Einladungen selbst zu basteln?

Typisches Beispiel für ein größeres Fest im Kreis der Familie sind Jubiläen. Wer dazu die Fotoalben durchguckt, wird vermutlich schnell ein Foto finden bei dem schöne Erinnerungen wieder zurückgeholt werden können. Zu einer Taufe mag ein Kartoffelstempel besser passen, zu einem Geburtstag vielleicht etwas Konfetti. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt, wenn es darum geht, ein aussagekräftiges Symbol zu finden, das die Einladung originell und persönlich macht. Schließlich möchten der oder die Gastgeber ja möglichst viele Personen auf das Fest neugierig machen und hoffen auf verbindliche Zusagen.

Ist der Hingucker ausgewählt, sollten noch die wichtigen Fragen wie Ort, Zeit und Anfahrtsmöglichkeiten für die Festivität notiert werden. Ein kurzer persönlicher Gruß und die Bitte um Antwort vervollständigen die unerlässlichen Informationen. Jetzt darf gebastelt werden – typische Formate für Einladungskarten sind DIN A6, DIN A5 und DIN A4. Mittig gefalzt ergeben sich dabei vier Seiten, die gestaltet werden dürfen. Gerade bei größeren Feiern lässt sich einige Arbeit ersparen, wenn eine Vorlage von Profis gedruckt wird. Dann muss nur noch die individuelle Anrede und Gruß hinzugefügt werden.

Einladungskarten klimaneutral drucken lassen ist einfacher als gedacht

Online-Druckereien wie Flyeralarm haben sich darauf spezialisiert, auch Kleinauflagen von privaten Druckprojekten zu verwirklichen. So stellen sie beispielsweise Vorlagen und ein einfach zu bedienendes System zur Verfügung, mit denen per Internet individuelle Karten schnell gestaltet werden können. Der Kunde hat zudem den Vorteil, unter vielen verschiedenen Materialien wählen zu können. Matt, glänzend, farbig und auch in Gold- oder Silbertönen kann das Papier sein. Die passenden Umschläge halten Online-Druckereien natürlich zudem parat. Wer auf Umweltschutz wert legt, bekommt die Garantie, dass der Druck ökologisch unbedenklich geschieht, da die entstehenden CO2-Emissionen durch Umweltzertifikate ausgeglichen werden. Im Ergebnis entstehen so Einladungskarten, die Aufmerksamkeit erregen, gerne aufbewahrt werden, dem Trend zum Umweltschutz Rechnung tragen und gleichzeitig die Mühe verringern, die es ansonsten macht, Dutzende von Karten per Hand zu gestalten.

Foto: g-stockstudio/iStock/thinkstock

Hinterlasse einen Kommentar