Lade Veranstaltungen
Termine suchen

Event Category

Venues

Day

Time

Distance

Veranstaltungen für 25. April 2017

AllTag im All

25. April | 10:00 - 17:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 10:00am am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag and Freitag stattfindet und bis 2. July 2017 wiederholt wird.

Thematisiert wird der Alltag der Astronauten auf der Raumstation ISS: Duschen, schlafen, Zur-Toilette-Gehen, essen, kochen, arbeiten und forschen – wie ist das in der Schwerelosigkeit möglich? (mehr …)

In der Reihe Theater Starter: Rumpelstilzchen

25. April | 14:30

Für Kinder ab vier Jahren von Thetaer Anna Rampe

Weil der Müller sich um Kopf und Kragen geredet hat, sitzt seine schöne Tochter jetzt im Verließ und muss Stroh zu Gold spinnen. Jetzt ist guter Rat teuer, doch zum Glück weiß das ausgefuchste Rumpelstilzchen Rat. Zum Glück? (mehr …)

Kletterzeit

25. April | 16:30 - 18:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 4:30pm am Dienstag stattfindet und bis 11. July 2017 wiederholt wird.

In der Schulzeit jeden Dienstag (außer an gesetzlichen Feiertagen) von 16:30-18:00 Uhr
8 Euro inklusive Betreuung & Ausrüstung
Ohne Anmeldung!

 

Literatur in der Nadelfabrik: Pegah Ahmadi

25. April | 19:00

Die iranische Dichterin, Literaturkritikerin und Übersetzerin Pegah Ahmadi wurde 1974 in Teheran geboren. Sie hat an der dortigen Universität persische Literatur studiert und begann früh, Gedichte zu schreiben. In ihrer Heimat hat sie seit dem Jahr 2000 insgesamt neun Gedichtbände veröffentlicht. 2002 erschien eine von ihr ins Persische übersetzte Sammlung der Gedichte von Sylvia Plath unter dem Titel „Mad Girl’s Love Song“. In ihren Arbeiten hat sie sich mit der Unterdrückung der Frau in ihrem Land und der Meinungsfreiheit auseinandergesetzt. 2005 nahm sie als einzige iranische Dichterin am Internationalen Poesiefestival in Rotterdam teil, 2007 am Internationalen Poesiefestival in Kurdestan, Irak. 2008 wurde sie für den Media Choice Award als beste iranische Dichterin nominiert. Seit September 2009 lebt sie im Rahmen des Förderprogramms „Städte der Zuflucht” in Frankfurt und hat inzwischen Asyl in Deutschland beantragt. Heute lebt Pegah Ahmadi in Köln.
Auf Deutsch ist von Pegah Ahmadi 2011 im Sujet Verlag der Titel „Mir war nicht kalt“ erschienen.  
Die Lesung ist in Deutsch und Persisch.

Einritt frei

+ Veranstaltungen exportieren