Ausstellung: Durch die Entstehungsgeschichte des Smartphones

in Aktuelles um die Ecke, Apps & Webtipps, Ausflug

Das wiedereröffnete Continium Discovery Center in Kerkrade nimmt die technikaffinen kleinen und großen Besucher mit auf eine Reise durch die Entstehungsgeschichte und Arbeitsweise des Smartphones. Die Wechselausstellung „SMARTphone!“ verrät spannende Fakten über die Vergangenheit des Smartphones, bringt uns die technischen Vorgänge des heutigen Mobiltelefons nahe und wirft einen Blick auf das Produkt der Zukunft.

Vom Knochen zum Smartphone
Schwer vorstellbar, dass die Vorgänger unseres ultraleichten und -dünnen Smartphones vor etwas mehr als 40 Jahren noch ein Kilo wogen und eine Batterie besaßen, die nur 20 Minuten hielt. Heute ist das Smartphone mit seinen zahlreichen Funktionen nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken und nimmt durchschnittlich mehr Zeit in Anspruch als Partner und Freunde. Unzählige Apps sollen das Leben erleichtern, zeigen uns mit einem Wisch das aktuelle Fernsehprogramm, die Wettervorhersage und bringen uns mit Freunden und Familie in Verbindung, sogar über Ländergrenzen hinweg.

Wie das funktioniert?
Das kann der Besucher bei der Ausstellung auf 700 qm mit mehr als 50 Ausstellungsstücken und 20 interaktiven Angeboten erfahren und ausprobieren. Wie funktioniert eigentlich die Kamera und wie werden Töne versendet? Warum hält mein Smartphone heute länger als 20 Minuten?
Die interaktive Ausstellung gibt die Möglichkeit für eigene Entdeckungen und zeigt die technischen Entwicklungen auf, die unser Alleskönner-Smartphone erst möglich gemacht haben. Zudem soll sie die natürliche Neugier der Besucher wecken, für die Smartphones und Tablets zu einer Selbstverständlichkeit geworden sind.

Eine App als Museumsführer
Passend zum Thema der Ausstellung gibt es natürlich einen Museumsführer als App. Dieser leitet die Besucher durch die Ausstellung und dient als Nachschlagewerk. Die Smartphone-Ausstellung ist noch bis zum 4. September, dienstags bis sonntags, 10:00 bis 17:00 Uhr, im Continium Discovery Center in Kerkrade zu sehen. Der Eintritt beträgt für alle ab vier Jahren 12 Euro, darunter ist der Eintritt gratis.

Interaktive Reisen in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
Neben der Ausstellung über das Smartphone hat das neueröffnete Mitmach- und Entdeckmuseum Continium noch einiges mehr zu bieten. Die Dauerausstellung in der „Hall of Fame“ zeigt die besten Stücke aus der Continiumsammlung. Zu bestaunen gibt es unter anderem Dampfmaschinen, Motoren und Werkzeuge aus vergangenen Zeiten. Natürlich kann auch experimentiert werden. Einen Kampf gegen einen Roboter gilt es zu gewinnen und eine Rakete wird abgeschossen. Die Besucher treten ein in das größte Gehirn der Welt und erfahren, welche Körperteile der Robo-Chirurg ersetzen kann.
Eine weitere Wechselausstellung, die sogar gratis ist, ist die Ausstellung „Out of the dark – Die Arbeit“. Hier sind historische und zeitgenössische Kunstwerke über die Arbeit von Bergbauleuten unter Tage zu sehen. In Geräuschkunst, Fotografien und Lichtinstallationen erfahren die Besucher die Faszination und die Gefahren der Arbeit unter Tage.
Wenn man schon mal im Continium in Kerkrade ist, lohnt sich ebenfalls ein Besuch im übrigen Museumsplein. Die museale Einrichtung wurde beim Umbau ergänzt durch das Columbus Earth Theater, das ein umgekehrtes Planetarium darstellt, und das Cube Designmuseum.

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar