Die schönsten Märchen von H. C. Andersen

in Buch-Tipps

Manche Erwachsene scheuen sich, Märchen zu lesen. Vielleicht geht es ihnen wie Hermann Hesse: „Die ganze bunte anschauliche Welt des alten Andersen war in meiner Erinnerung so wohl verwahrt und war so schön, dass ich mich wohl hütete, in späteren Jahren dieses Buch wieder aufzuschlagen. Ich dachte, dann geht es wie mit allen schönen Dingen aus der Kinderzeit: Sie haben den Glanz verloren und sind zu Stroh und Papier geworden.“ Aber Märchen halten auch kritischen Blicken stand. Hermann Hesse jedenfalls nahm sich den Andersen doch noch einmal vor und resümierte: „Aus der gefürchteten Enttäuschung war eine Freude und Bereicherung geworden.“
Von den 168 Märchen, die H. C. Andersen im Laufe seines Lebens geschrieben hat, finden sich zwölf in diesem Band, u. a. „Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern“, „Däumelinchen“ und „Die Prinzessin auf der Erbse“.

H. C. Andersen: „Die schönsten Märchen“ | Lappan Verlag
Hans Christian Andersen, Svend Otto Sörensen
Gebunden, 224 Seiten, Neuausgabe
19,95 Euro | Ab 5 Jahren

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar