Die Adventszeit auf dem Aachener Weihnachtsmarkt genießen

in Aktuelles um die Ecke

Das Weihnachtsfest naht und damit locken auch wieder die vielen Weihnachtsmärkte, die nicht nur in Deutschland ihre Pforten öffnen. Der Aachener Weihnachtsmarkt wurde dabei in verschiedenen Rankings zu einem der besten in Europa gekürt und gehört auch zu den größten in Deutschland. Wir verraten euch, warum der Aachener Weihnachtsmarkt auch in diesem Jahr wieder mindestens einen Besuch wert ist.

Ein Fest für Augen und Gaumen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Aachen genießen Besucher diverse Köstlichkeiten. Ein echtes Muss sind die traditionellen Aachener Printen, die wie Spekulatius und Lebkuchen zum typischen Backwerk der Stadt gehören. Sie während eines gemütlichen Spaziergangs auf dem Gelände des Weihnachtsmarktes genüsslich zu verspeisen, ist für viele Aachener und Besucher von nah und fern so selbstverständlich wie eine heiße Tasse Glühwein gewürzt mit Nelken, Zimt und Co. Auch diesen Klassiker werden an unzähligen Ständen auf dem Aachener Weihnachtsmarkt ausgeschenkt, der am 24. November eröffnet hat. Kaltes und Heißes wie Wurstspezialitäten, gebrannte Mandeln oder Marzipan erweitern das kulinarische Angebot. Beeindruckend ist zudem die Kulisse vor dem Aachener Dom und Rathaus. All diese Dinge könnten Kids auf ihren Bildern verewigen, die sie im Rahmen des Weihnachtsmarkt-Malwettbewerbs gestalten.

Einer der bekanntesten Weihnachtsmärkte Europas

Auf einem der populärsten Weihnachtsmärkte in ganz Europa findet ihr natürlich nicht nur Stände, die Essen und Trinken anbieten, wenngleich diese in großer Zahl vertreten sind. Der Weihnachtsmarkt in Aachen hat des Weiteren etliche Stände zu bieten, an denen ihr aufwendig gearbeitete Handwerkskunst, Deko oder auch Accessoires wie Hüte erwerben könnt. Doch was wäre der Weihnachtsmarkt in der Aachener Altstadt ohne kurzweilige Unterhaltung? Ob Konzerte der Kosaken, weihnachtliche Aufführungen des Puppentheaters oder spaßige Fotoaktionen: Insbesondere Kinder lieben die Unterhaltung und Events auf dem Aachener Weihnachtsmarkt.

Weihnachtsgeschenke für Groß und Klein

Zu Weihnachten möchte man seinen Liebsten mit wunderbar durchdachten und vom Herzen kommenden Geschenken eine Freude machen. Die zahlreichen Stände des Aachener Weihnachtsmarktes laden da zum Stöbern und Entdecken ein. Ob kleine Leckereien und Spezialitäten, handgemachte Dekorationen oder wärmende Winterkleidung – hier findet sich für jeden etwas. Eine besondere Freude macht man Familie, Freunden und Verwandten, wenn die Errungenschaften noch durch Selbstgemachtes ergänzt werden. Sei es ein selbst gestalteter Gutschein, eine witzige Weihnachtskarte oder die gemeinsamen Erlebnisse des Jahres, die sich als eigenes Buch drucken lassen: Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Der Aachener Weihnachtsmarkt – Daten und Fakten

2017 öffnet der Aachener Weihnachtsmarkt täglich vom 24. November bis zum 23. Dezember seine Pforten. Bis einen Tag vor Heiligabend besuchen zahlreiche Aachener, Weihnachtsliebhaber aus der unmittelbaren Umgebung wie Düren und Touristen aus aller Welt den Markt, der stets von 11:00-21:00 Uhr geöffnet hat. Lediglich am 26. November weichen die Öffnungszeiten ab (18:00-21:00 Uhr). Wie viele Menschen das auch als Printenmarkt bekannte Ereignis 2017 anziehen wird, lässt sich nur erahnen. Die 1,5 Millionen Besucher aus den letzten Jahren dürften aber erreicht werden. Schließlich ist die Kulisse am Markt mit Dom und Rathaus (Am Markt, 52062 Aachen) atmosphärisch ganz besonders. Wenn ihr noch mehr über den Aachener Weihnachtsmarkt wissen wollt, findet ihr hier Informationen.

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar