Der Dominoeffekt oder Die unsichtbaren Fäden der Natur

in Buch-Tipps

Gianumberto Accinelli beschreibt in 18 kurzen Geschichten das Gleich- bzw. Ungleichgewicht zwischen den Menschen und der Natur. Mit Hilfe historischer Fakten stellt er die Konsequenzen, ob positiv oder negativ, des menschlichen Eingreifens in die Natur heraus.
Warum rettete beispielsweise ein Schmet-terling Australien und zu welchem Zweck ließen die Amerikaner in den 50ern Tausende von Fröschen in die USA einfliegen? Durch Geschichten nach wahren Begebenheiten wird dem Leser ein neues Gespür dafür vermittelt, wie angewiesen wir auf die Tierwelt sind. Die Geschichten dienen somit als Appell an einen gewissenhafteren Umgang mit der Natur.
Das Buch ist nicht nur für junge Leser, sondern für alle Altersklassen interessant, da immer wieder spannende Eigenschaften von Tieren erwähnt werden, die man bei ihnen nie erwartet hätte. Die Geschichten werden bis zur letzten Seite von detailreichen Bildern begleitet. Definitiv ein Muss in jedem Bücherregal – für Kinder unter neun Jahren eher als Vorleselektüre geeignet.

Gianumberto Accinelli und Serena Viola (Illustrationen): Der Dominoeffekt oder Die unsichtbaren Fäden der Natur
Aus dem Italienischen von Ulrike Schimming
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2017
19,99 Euro

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar