Herzlichen Glückwunsch!

Unseren diesjährigen Weihnachtsmarkt-Malwettbewerb gewonnen hat Devi, 7 Jahre, die uns mit diesem Motiv verzaubert hat! Die Gutscheine müssten natürlich längst eingetroffen sein. :) Wir bedanken uns für die vielen schönen Bilder!

Die Denkfabrik – Aachener Jugendarbeit im Schach mit neuen Angeboten

Zuerst die schlechte Nachricht: Den Aachener Schulschachcup, der 2003 ins Leben gerufen wurde und der auf 75 Turniere zurückblicken kann, gibt es seit diesem Schuljahr nicht mehr. Organisator Friedhelm Kerres vom Aachener Schachverband macht die geänderten Schulzeiten und G8 dafür verantwortlich, die es für Kinder und Jugendliche erschwert hatten, einen ganzen Nachmittag in der Schulzeit ein Turnier zu spielen.

Und jetzt die gute Nachricht: Gleich mehrere neue Formate sind nachgerückt, um die Jugendarbeit im Schach zu stärken. „Die Denkfabrik“ wurde vor zwei Jahren vom größten und stärksten Schachverein im Verbund, dem DJK Aufwärts Aachen 1920 e. V. auf den Weg gebracht.

Premiere: Rico, Oskar und die Tieferschatten

Über 600 Kinder haben sich zur Premiere des diesjährigen Familienstücks „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ im Theater Aachen eingefunden. Ohrenbetäubender Lärm herrscht vor Vorstellungsbeginn in den Sitzreihen im großen Haus. Als der Vorhang sich öffnet, wird es schlagartig still. Der tiefbegabte Rico (verkörpert von Alexander Wanat), in dessen Kopf gerne mal etwas durcheinandergerät, hat auf[…..]

Digital Games – Kunst und Computerspiele

OXO, Pong, Pac Man, Tetris, Pokémon, Mario, The Sims, Counter Strike – die Erfolgsgeschichte der Tele-, Konsolen- und Videospiele steht nicht allein für den Digital Turn und den damit verbundenen tief einschneidenden Wandel in Kultur und Gesellschaft, sondern gleichermaßen für den unbändigen Spieltrieb des Homo ludens. Seit Mitte der 1990er-Jahre setzen sich auch Künstlerinnen und Künstler intensiv mit Computerspielen auseinander, indem sie sie als künstlerisches Material aufgreifen oder sich mit ihren kulturellen Einflüssen beschäftigen. Bereits 2005 präsentierte das Ludwig Forum mit „Artgames – Analogien zwischen Kunst und Spiel“ eine Ausstellung zu diesem Thema. Vom 09.11.2017 bis 15.04.2018 ist es wieder so weit.

„Hier wird mir nie mein Recht!“ – Grenzlandtheater zeigt „Kohlhaas“

Recht – Unrecht – Selbstjustiz. Schlagworte dringen aus dem Off durch die Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums, während zwei Schauspieler auf die Bühne treten und das Licht erstrahlt. Carolin Sophie Goebel und Dominik Penschek führen in einer Doppelrolle als Erzähler in die Geschichte rund um den Pferdehändler Michael Kohlhaas ein. Dieser möchte seine Pferde von Brandenburg nach[…..]

DAS DA THEATER: Irgendwie Anders

Irgendwie Anders ist … irgendwie anders. Nein, es sind nicht die blauen Punkte in ihrem Gesicht, nicht ihre morgendlichen Rituale, es ist nicht ihre seltsame, übergroße Hose, die ihren ganzen Körper bedeckt. Sie ist einfach anders. Dabei würde sie so gerne dazugehören und genau so sein wie die anderen. Wie der schöne Pfau, die wuchtigen[…..]

DAS DA Theater: Interview zum Programm für Kinder

In ganz Deutschland ist es nicht leicht, Kultur und Bildung zu vereinen. Es fehlt immer noch an Geldern und mancherorts an Bereitschaft. Tom Hirtz und sein Team, allen voran Regisseur Achim Bieler, haben mit viel Engagement und Schweiß eine Oase inmitten der bürokratischen Wüste erschaffen, die Kindern und Jugendlichen einen besonderen Blick auf die Welt ermöglicht.

Romain Van Wissen – WHO IS IN THE HOUSE

Die Ausstellung „Who is in the House“, die noch bis zum 19.11.2017 läuft, ist ein Fest der Farben und Formen. Sie ist das perfekte Ausflugsziel für die ganze Familie – Kinder sind in diesem Museum ausdrücklich willkommen. In der aktuellen Ausstellung zeigt der ostbelgische Maler Romain Van Wissen in seiner ersten musealen Einzelausstellung auf beeindruckende Art und Weise, was Malerei heutzutage noch zu leisten vermag.