Alsdorfer Tierpark feiert 50-Jähriges – und in den Gehegen stellt sich Nachwuchs ein

Der Tierpark am Alsdorfer Weiher wird in diesen Tagen 50 Jahre alt. Im Frühjahr 1967 ist der Tierpark eröffnet worden, einige Jahre später gründete sich der Tierparkverein. Aus Anlass des 50-jährigen Bestehens werden der Tierparkverein und die Alsdorfer Freizeitobjekte GmbH, die für die Stadt Alsdorf den Tierpark bewirtschaftet, einige Verbesserungen auf dem Gelände umsetzen. „Wir[…..]

Aachens Mietgärten: Saisonstart

Eigenes Gemüse ernten, das man seit dem Frühjahr hegt und pflegt – das muss auch für Städter ohne Garten kein ferner Traum sein. Seit ein paar Jahren haben „Mietgärten“ die Städte erobert, dort können Menschen ohne Gartenerfahrung unter Anleitung schnell Ernteerfolge verbuchen. Jetzt geht die Saison wieder los!

Kürbispflanzaktion mit Dokumentation

Wettbewerb für Kindergärten und Grundschulen

Der Klatschmohn e. V., Förderverein für ökologische Landwirtschaft und gesunde Ernährung in der Region Aachen, lädt auch in diesem Jahr wieder alle Kindergartengruppen und Grundschulklassen der Euregio ein, an einem Pflanz- und Erntewettbewerb teilzunehmen: Die Gewinner dürfen sich über Bargeld in Höhe von 150 Euro freuen, alle anderen über eine Kiste mit leckerem Bio-Obst.

Lämmchen streicheln und füttern

An den „Lammetjesdagen“ (Lämmchentagen) stehen die Türen der Schafsställe in Epen sowie in Brunssum für kleine und große Besucher offen und mit ein wenig Glück kann man die Geburt eines Lämmchens miterleben. In jedem Fall darf man die niedlichen Tiere „knuffelen“, also streicheln und in Epen sogar mit einer Nuckelflasche füttern.

Warum Haustiere als Geschenk keine gute Idee sind

Zwei große Dackelaugen schauen flehend nach oben: „Bitte, bitte, nur ein kleines. Sonst wünsch ich mir nichts zu Weihnachten. Auch nächstes Jahr nicht! Ich mach auch immer sauber. Versprochen!“ Kann man Kindern mit diesem Blick etwas abschlagen? Man kann, zumindest wenn es um die Anschaffung von Haustieren geht.

Tannenbäume: Bio, selbst geschlagen oder vom Discounter?!

Wie auch Plätzchen backen und Geschenke kaufen, gehört natürlich der Weihnachtsbaumkauf zu den typischen Weihnachtsvorbereitungen.
Möchtet ihr etwas für die Natur oder den guten Zweck tun? Oder wollt ihr den Weihnachtsbaumkauf zu einem besonderen Familienerlebnis machen? Für um die 20 Euro kann man natürlich auch beim Discounter einen Weihnachtsbaum kaufen. Beim wichtigsten Weihnachtsaccessoire lohnt es sich jedoch, sich Gedanken darüber zu machen, auf was man Wert legt. Im Folgenden stellen wir ein paar „ganz besondere“ Weihnachtsbäume vor.

Das trojanische Kraut

Das „Indische Springkraut“ ist auf den ersten Blick hübsch und exotisch, doch es bedroht die heimische Vegetation. 2012 haben wir eine Schulklasse begleitet, die sich an der NABU-Aktion zur Bekämpfung des Springkrautes beteiligt hat. Doch die Aktion muss weitergehen. Auch für 2016 gibt es wieder Termine.

Flugkünstler der Nacht: Eine Exkursion zu den Fledermäusen

Gegen 19:30 Uhr richten alle Teilnehmer der Exkursion erwartungsvoll den Blick Richtung Himmel. Sind sie schon da, die Fledermäuse? Ob man heute überhaupt einige der Fledertiere zu Gesicht bekommen wird? Doch da taucht das erste bereits auf – eine kleine Zwergfledermaus flitzt blitzschnell zwischen den Bäumen hin und her. Die Mückenjagd ist für diesen Abend eröffnet. Sabrina war bei der Fledermausnacht dabei. Termine für 2016 stehen fest.

50 Jahre Aachener Tierpark – zoologische Gärten im Wandel

Als Wohlfühlort für Jung und Alt begrüßt der Euregiozoo jedes Jahr knapp 400.000 Besucher, welche die Nähe zur Natur suchen. Hier haben insbesondere Familien und stressgeplagte Stadtmenschen die Gelegenheit, mit Tieren aus der ganzen Welt in Berührung zu kommen und einen Ort der Erholung vorzufinden. Angesichts des 50-jährigen Jubiläums des Aachener Tierparks blicken wir zurück[…..]