Basteln mit Blumen: Kränze, Pfeifchen und Duftsäckchen

in Aktuelles um die Ecke, Basteln, Blog: Im Beet mit ...

Gänseblümchen und Löwenzahn wachsen so gut wie überall und lassen sich wunderbar als Spielmaterial verwenden. Übrigens: Der milchige Saft des Löwenzahns ist nicht – wie häufig behauptet – giftig.


Blumenkränze
Für Blumenkränze möglichst langstieligen Löwenzahn oder Gänseblümchen sammeln. Mit dem Fingernagel ein kleines Loch in den Stängel ritzen und den Stiel der nächsten Blume durchschieben. Die Blumen können aber auch geflochten oder gebunden werden. Die Flechtkränze sind besonders einfach anzufertigen, denn sie werden geflochten wie ein Zopf. Sehr stabil werden auch geknotete Kränze.

Kringel aus Löwenzahn
Kinder haben besonders viel Spaß daran, wenn sich die geschlitzten Stängel des Löwenzahns im Wasser kringeln. Hierzu werden die Stängel-röhrchen auf beiden Seiten eingeschnitten und dann in ein Wasserglas oder einen Bach gelegt. Jetzt lässt sich beobachten, wie die Stängel allerlei lustige Kringelfiguren bilden. Halbierte Stängel nehmen so die Form einer Brille an, die sogar auf die Nase gesetzt werden kann.

Pfeifchen aus Löwenzahn
Das Löwenzahnpfeifchen ist so einfach, dass es selbst von kleinen Kindern gemacht werden kann: Ein Stück Löwenzahnstängel wird an einem Ende flach gedrückt. Dort bläst man dann kräftig wodurch unterschiedliche Töne entstehen.

Duftsäckchen
Man braucht: Blüten, Stoffreste, Schnur
So gehts: Blüten sammeln und zum Trocknen in die Sonne legen. Ein Stück Stoff quadratisch zurechtschneiden. Die getrockneten Blüten in die Mitte legen und die vier Ecken oben zusammenführen, so dass ein Säckchen ensteht. Mit einer Schnur zusammen binden. Das Duftsäckchen unter das Kopfkissen oder in den Wäscheschrank legen.

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar