Ausprobiert: Türkisches Frühstück in der Elsassstraße

in Aktuelles um die Ecke, Essen & Ernährung

Unser Auto ist in der Werkstadt und meine Einjährige und ich verbringen die Wartezeit mit Spazieren gehen. Unsere Mägen knurren und wir verspuren Hunger auf ein zweites Frühstück. In der Elsassstraße entdecken wir ein einladendes Restaurant, das wir sofort betreten. Wir nehmen auf einer bequemen Sitzbank Platz und bestellen ein türkisches Frühstück. Mein Wunsch, es in der vegetarischen Variante zu erhalten, ist kein Problem.

Meine Tochter läuft während der Wartezeit durch das Lokal und bestaunt die riesige, gläserne Theke in denen viele herzhafte und süße Leckereien gekühlt werden. Sie wird etwas ungeduldig und die aufmerksame Kellnerin bringt ihr ein paar Kinderbücher. Aber lange müssen wir nicht mehr warten. Wir bekommen noch einen Hochstuhl und schon heißt es „Guten Appetit“. Meiner Tochter macht es großen Spaß, das Brot in den Honig zu tunken und vom Käse zu naschen. Ihre klebrigen Finger hinterlassen Spuren an Tisch und Stuhl. Und der ganze Boden ist voll gekrümelt. Die Mitarbeiter, die an unserem Tisch vorbeikomen, schäkerten mit ihr und scheinen nicht sauer über unsere Unordnung.

Das Lokal füllte sich immer mehr mit kleinen und großen Grüppchen und das Lokal füllt sich.

Wir fühlten uns sehr gut aufgehoben und es hat uns beiden sehr gut geschmeckt. Beim Bezahlen tauschte ich mit der Kellnerin noch ein paar Ausflugstipps aus. Es war bestimmt nicht unser letzter Besuch hier!

Antep Sofrasi, Elsassstraße 18, Aachen

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar