Ausprobiert: Pfannenzauber

in Aktuelles um die Ecke, Ausflug, Essen & Ernährung, Familienleben

Mein Partner hatte frei und wir hatten Lust auf leckeres, frisches Essen und so verschlug es uns mit unserer Einjährigen ins Pfannenzauber. Ein veganes Restaurant im Herzen von Aachen. Aber nicht nur Veganer fühlen sich hier wohl!

Wir wurden sehr familiär begrüßt und blieben erst mal gar nicht an unserem Tisch im vorderen Bereich sitzen. Die Kleine lief vorbei an der langen Theke in den hinteren Bereich. Wir entdeckten dort ein Klavier und setzten sie davor. Es machte ihr großen Spaß auf den Tasten herum zu hauen. Glücklicherweise war es zu diesem Zeitpunkt nicht allzu voll und niemand fühlte sich durch das laute Geklimper gestört. In einem Schränkchen fanden wir Spiele für verschiedene Altersklassen und Malsachen. Auf einer bunt bemalten Heizung stehen einige Bücher für Erwachsene. Auch ein paargemütliche Sessel gibt es in dieser Ecke. pfannenzauber2

Nach einiger Zeit gingen wir jedoch zurück an unseren Tisch und die Kleine lief auf der gemütlichen, großen Fensterbank herum, die mit Kissen ausgelegt ist. Hier entdeckten wir noch ein Spielzeug für jüngere. Aber sie beachtete es kaum, weil sie es viel spannender fand vorbeigehenden Passanten zuzuwinken.

Zwischenzeitlich hatten wir eine große Vorspeisenplatte und gefüllte Cannelloni bestellt. Der Kellner fragte, ob wir ungesalzene Kartoffelspalten für die Kleine haben wollten. Wir lehnten erst einmal ab, fanden es aber sehr nett, dass er dran dachte, dass kleinere Kinder meist noch nicht so stark gewürzte Speisen essen.

Unsere Befürchtung, dass die Kleine kaum etwas essen würde, bestätigte sich, als die Gerichte auf unserem Tisch standen. Wir hatten keinen guten Zeitpunkt für unseren Besuch ausgewählt, sie war einfach zu müde. Der Kellner bekam dies mit und fragte, ob wir nicht doch noch Kartoffelspalten für sie bestellen wollten.pfannenzauber3 Aber auch die hätte sie nicht gegessen, die Müdigkeit war größer. Fast waren wir insgeheim froh, dass mehr für uns von dem leckeren Essen blieb.

Es gibt einige Getränke auf der Karte die wir noch nicht kannten und berieten uns mit dem Kellner. Wir probierten „Selo Coffee Fruit“, ein koffeinhaltiges Getränk aus den Schalen der Kaffeekirsche. Davon durfte die Kleine natürlich nicht kosten. Aber die empfohlene, hausgemachte und nicht übersüßte Ingwer-Minze-Limo schmeckte ihr, trotz Müdigkeit, vorzüglich. Auch der Aroniasaft, der von einem Treffen am Vortrag übriggeblieben war und den wir probieren durften.

pfannenzauber4

Die Kleine hielt es nicht lange aus in dem süßen Hochstuhl, den sie bekommen hatte. Sie war sehr quengelig und als sie auch nicht mehr in unserem Arm zufrieden war, mussten wir schnell aufbrechen. Zum Glück fühlte sich niemand von dem Meckern gestört und wir konnten satt und mit einem guten Gefühl das Lokal verlassen.

Ein Besuch lohnt sich auch für Nichtveganer wie uns, denn das Essen ist hier nicht nur frisch, sondern wird auch mit Liebe zubereitet. Unsere Tochter konnte sich frei in den großen Räumlichkeiten bewegen und war gut beschäftigt. Im nächsten Monat kommen wir bestimmt wieder, um neue Gerichte zu probieren, denn es gibt eine ausgewählte, wechselnde Monatskarte.pfannenzauber5

Pfannenzauber
Suermondtplatz 12
52062 Aachen
0241 9610569
www.pfannenzauber-aachen.de

Öffnungszeiten:
Mo, Di, 12:00-22:00 Uhr
Mittwoch Ruhetag
Do-So 12:00-22:00 Uhr

 

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar