Armer Hase

in Buch-Tipps, Lost and Found

Wie sehr arme Hasen die Menschen berühren, zeigt die beispiellose Geschichte es „armen Hasen“ aus Hamburg.
Der arme Hase wurde an der Bushaltestelle Ecke Hoheluftchaussee/Eppendorfer Weg verloren und dort glücklicherweise von Herrn Pauly im Juli 2010 aus einer Pfütze gezogen.
Da Herr Pauly in einer Werbeagentur arbeitete, starteten er und Kollege Reinhard Crasemann sofort eine medienwirksame Suche nach dem Besitzerkind. Sie bedienten sich dafür auch des Weltweitmitmach-Internet und richteten eine Extraseite für den armen Hasen bei Facebook ein.
Die Geschichte berührte in rasender Geschwindigkeit inzwischen mehr als 36.000 Fans, die sich fast täglich an neuen Profi-Hasenfotos und netten kleinen Geschichten rund um den armen Hasen erfreuen können.
Dabei ist der Hase inzwischen gar nicht mehr arm. Denn nach 14 Tagen schon hat er sein Besitzerkind, die damals 18 Monate alte Josi, wiedergefunden. Bei Reinhard Crasemann und seinen Kindern wohnt seitdem der Zwillingsbruder des armen Hasen.
Und damit nicht nur dem armen Hasen, sondern auch benachteiligten Kindern geholfen werden kann, hat Reinhard Crasemann inzwischen den Verein Armer Hase e. V. gegründet. Gelder erwirtschaftet der Verein durch den Verkauf des Buches „Mr. Panly und der arme Hase“. Außerdem gibt es mittlerweile einen original Trousselier-Hasen als „Armer Hase Limited Edition“. Auch der Erlös aus dem Verkauf der Zwillingsbrüder des armen Hasen fließt in den Verein.
www.armerhase.de
www.facebook.com/ArmerHase

Das Buch zum armen Hasen:
Mr. Panly und der arme Hase
Gebundene Ausgabe: 36 Seiten | 14,80 Euro
Verlag: Wellhausen & Marquardt Medien
Empfohlenes Alter: 3 bis 6 Jahre

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar