Ausprobiert: Zwergenland – Das Familiencafé

in Aktuelles um die Ecke, Ausflug

An einem Regentag besuchte ich mit meiner Einjährigen, eine Freundin und ihren kleinen Sohn in der Erkelenzer Region. Die beiden Sprösslinge stellten die Bude auf den Kopf und wir mussten dringend raus mit ihnen, in der Hoffnung uns etwas in Ruhe unterhalten zu können. Anfang dieses Jahres eröffnete in Erkelenz „Zwergenland – Das Familiencafé“. Nun wollten wir es endlich einmal kennenlernen.

Im Eingangsbereich werden als Erstes die Straßenschuhe ausgezogen. Wer nicht auf Socken rumlaufen möchte, dem stehen Pantoffeln zur Verfügung. Die Kleinen zog es direkt auf den mit Teppich ausgelegten Spielbereich. Meine Tochter lief zuerst zur Küche. Der Sohn meiner Freundin zur Holzeisenbahn. Recht schnell entdeckten sie den Sandkasten. Nun waren sie erst mal gut beschäftigt und wir konnten uns an den Tisch setzen und bestellten frische, selbst gemachte Waffeln mit Erdbeeren. Wir konnten uns tatsächlich ausführlich unterhalten. Hin und wieder kamen sie mal zu uns, naschten etwas und gingen sofort wieder, um weiter spielen zu können.

Gemeinsam hüpfte ich später mit meiner Tochter in das großzügige Bällebad und wir hatten viel Spaß. Das Spielzeug ist eher für Jüngere bis ca. 4 Jahre ausgelegt. So mussten wir uns keine Sorgen machen, dass eventuell Kleinteile verschluckt werden. Aber auch ältere Geschwister kommen hier auf ihre Kosten. Beispielsweise kann eine Kreidetafel an der Wand bemalt werden oder am eigenen Kindertisch Platz genommen werden.

Wir bestellten noch Früchteriegel und Quetschies für die Kleinen und genossen die Zeit. Hin und wieder fuhr ein Zwerg mit einem fahrbaren Untersatz an uns vorbei. Es war mittlerweile sehr voll, aber die Lautstärke war nicht unerträglich. Man merkte, dass alle viel Spaß hatten. Dann war es meine Tochter, die ich irgendwann aus dem lachenden Stimmenteppich heraus weinen hörte. Sie war nun einfach müde und wollte nach Hause. Wir zahlten unser Verzehrtes und das Entgelt von 2,50 Euro pro Kind. Beim Herausgehen erfuhr ich noch, dass man hier sogar Geburtstage feiern kann. Innerhalb weniger Minuten Autofahrt schliefen beide Passagiere ein.

Familiencaé ErkelenzAls wir das Café verließen, war es sehr voll und alle Parkplätze belegt. Möchte man gerne am Tisch sitzen oder besucht mit einer größeren Gruppe das Lokal, macht eine vorherige Reservierung an einem Regentag bestimmt Sinn. Im Spielbereich findet man aber auch als Erwachsener immer ein Sitzplätzchen.

Ein Besuch lohnt sich nicht nur bei nasskaltem Wetter. Das Angebot an Spielzeug und die einzigartige Möglichkeit direkt neben den vergnügten Kindern mal in Ruhe ausführlich bei einer Tasse Kaffee mit der Freundin quatschen zu können, überzeugt auch bei gutem Wetter!

Zwergenland – Das Familiencafe, Krefelder Straße 2-6, Erkelenz

Weitere Artikel

Hinterlasse einen Kommentar