Tannenbäume: Bio, selbst geschlagen oder vom Discounter?!

Wie auch Plätzchen backen und Geschenke kaufen, gehört natürlich der Weihnachtsbaumkauf zu den typischen Weihnachtsvorbereitungen.
Möchtet ihr etwas für die Natur oder den guten Zweck tun? Oder wollt ihr den Weihnachtsbaumkauf zu einem besonderen Familienerlebnis machen? Für um die 20 Euro kann man natürlich auch beim Discounter einen Weihnachtsbaum kaufen. Beim wichtigsten Weihnachtsaccessoire lohnt es sich jedoch, sich Gedanken darüber zu machen, auf was man Wert legt. Im Folgenden stellen wir ein paar „ganz besondere“ Weihnachtsbäume vor.

Himmlische Post

Es ist Tradition, zu Weihnachten Wunschzettel zu verfassen. In der ganzen Welt gibt es mittlerweile eine Menge Weihnachtspostämter, die von den Postämtern der Länder offiziell zur Adventszeit betrieben werden. Kinder können so Weihnachtswünsche direkt an das Christkind oder den Weihnachtsmann schreiben. In der Regel werden die Briefe sogar beantwortet.
Inzwischen kann Weihnachtspost – wer hätte es gedacht – sogar digital erledigt werden.

Gebrauchtes Spielzeug wird gesammelt

Ab dem 9. November ist es wieder soweit: Guterhaltenes Spielzeug kann für Bedürftige abgegeben werden. Zum elften Mal sammeln Ehrenamtliche gut erhaltene Spielsachen und verteilen diese vor Weihnachten an bedürftige Familien in der Region. Hoch im Kurs stehen bei den Kinderwünschen Ein-, Zwei-, Dreiräder und andere Kinderfahrzeuge, außerdem Puppen, Puppenwagen, Puppenhäuser, Bauernhöfe, Werkbänke, Garagen mit[…..]

Mit AC² – der Gründungswettbewerb zum eigenen Unternehmen

Niedliche Donuts, pinke Flamingos, glitzernde Einhörner – oder doch ein deftiges Mettbrötchen? Die junge Aachenerin Kamilla Kleinschmidt designt in liebevoller Handarbeit Miniaturen aus Fimo für Ketten, als Ohrring, Anstecker oder auch für den Schlüsselbund. Jedes Schmuckstück ist einzigartig und auch für individuelle Sonderanfertigungen ist die studierte Handwerksdesignerin stets offen. Nachdem sie es mit ihrer Geschäftsidee[…..]

Digital Games – Kunst und Computerspiele

OXO, Pong, Pac Man, Tetris, Pokémon, Mario, The Sims, Counter Strike – die Erfolgsgeschichte der Tele-, Konsolen- und Videospiele steht nicht allein für den Digital Turn und den damit verbundenen tief einschneidenden Wandel in Kultur und Gesellschaft, sondern gleichermaßen für den unbändigen Spieltrieb des Homo ludens. Seit Mitte der 1990er-Jahre setzen sich auch Künstlerinnen und Künstler intensiv mit Computerspielen auseinander, indem sie sie als künstlerisches Material aufgreifen oder sich mit ihren kulturellen Einflüssen beschäftigen. Bereits 2005 präsentierte das Ludwig Forum mit „Artgames – Analogien zwischen Kunst und Spiel“ eine Ausstellung zu diesem Thema. Vom 09.11.2017 bis 15.04.2018 ist es wieder so weit.

St. Martin 2017: Umzüge in Aachen

„Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir …“ In diesem Jahr liegt der 11. November ganz prakisch an einem Freitag. Viele Umzüge finden genau an diesem Tag statt. Los geht es allerdings schon am 04. November. Hier eine Übersicht der Züge in Aachen und um die Ecke.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Halloween: Viele Anregungen im KingKalli-Archiv!

Ihr wollt euch auf Halloween einstimmen? Dafür haben wir unsere Beiträge mit dem tag „Halloween“ versehen. Klickt auf den Link und ihr findet Basteltipps, Monsterbücher, Rezepte und Filme im Filmarchiv :) Passende Termine stehen natürlich im Tageskalender. http://kingkalli.de/tag/halloween/ Außerdem haben wir ganz neu eine Ideenliste auf pinterest erstellt: https://www.pinterest.com/kingkalli/halloween/

„Hier wird mir nie mein Recht!“ – Grenzlandtheater zeigt „Kohlhaas“

Recht – Unrecht – Selbstjustiz. Schlagworte dringen aus dem Off durch die Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums, während zwei Schauspieler auf die Bühne treten und das Licht erstrahlt. Carolin Sophie Goebel und Dominik Penschek führen in einer Doppelrolle als Erzähler in die Geschichte rund um den Pferdehändler Michael Kohlhaas ein. Dieser möchte seine Pferde von Brandenburg nach[…..]

DAS DA THEATER: Irgendwie Anders

Irgendwie Anders ist … irgendwie anders. Nein, es sind nicht die blauen Punkte in ihrem Gesicht, nicht ihre morgendlichen Rituale, es ist nicht ihre seltsame, übergroße Hose, die ihren ganzen Körper bedeckt. Sie ist einfach anders. Dabei würde sie so gerne dazugehören und genau so sein wie die anderen. Wie der schöne Pfau, die wuchtigen[…..]

DAS DA Theater: Interview zum Programm für Kinder

In ganz Deutschland ist es nicht leicht, Kultur und Bildung zu vereinen. Es fehlt immer noch an Geldern und mancherorts an Bereitschaft. Tom Hirtz und sein Team, allen voran Regisseur Achim Bieler, haben mit viel Engagement und Schweiß eine Oase inmitten der bürokratischen Wüste erschaffen, die Kindern und Jugendlichen einen besonderen Blick auf die Welt ermöglicht.